Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
  • DE Deutsch
  • EN English
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb

Alternativen zur Augmentation

Alternativen zur Augmentation

Ob mit kurzen, ultrakurzen, durchmesserreduzierten oder speziell designten Implantaten − aufwendige chirurgisch-rekonstruktive Implantattherapien lassen sich auch bei sehr begrenzter vertikaler Knochenhöhe umgehen. Wie das funktionieren kann, zeigt unser "Themen Spezial" zur Augmentationsvermeidung – sponsored by Dentsply Sirona Implants.

Beitrag jetzt anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Implantologie - Themen-Spezial - Interview

Es braucht sorgfältige Planung

Länge:

04:19

Referent:

Dr. Dr. Buch

Implantate mit abgeschrägter Schulter erfordern ein sorgfältiges Planen. Der Unterschied zwischen dem höchsten und dem tiefsten Punkt der "schrägen Schulter" beträgt 1,5 mm. Das deckt sich zwar häufig mit der Atrophieform, aber es gilt dennoch exakt zu definieren, wo der höchste und wo der niedrigste Punkt zum Liegen kommt. Mehr Infos »
    Beitrag jetzt anschauen
    Fortbildungspunkte sammeln
    Implantologie - Themen-Spezial - Interview

    Risikopatienten profitieren

    Länge:

    04:00

    Referent:

    Prof. Dr. Dr. Grötz

    Designoptimierte Implantatlösungen mit abgeschrägter Implantatschulter, die den Alveolarfortsatz halten, senken das chirurgische Risiko und verkürzen die Gesamtbehandlung. Davon profitieren auch die Patienten, die aufgrund einer Erkrankung nicht augmentiert werden dürfen, bei denen aber ein Implantat indiziert wäre.Mehr Infos »
      Beitrag jetzt anschauen
      Fortbildungspunkte sammeln
      Implantologie - Themen-Spezial - Interview

      Schmerzfrei, schnell und ästhetisch

      Länge:

      03:34

      Referent:

      Dr. Dr. Buch

      Der Patient wünscht sich eine schmerzfreie und schnelle, aber doch ästhetische Behandlung. In der Vergangenheit war das ohne Augmentationen kaum zu schaffen. Unterschiedliche Designoptimierungen der Implantate haben heute die Anzahl der Augmentation im Hart- und Weichgewebebereich deutlich reduzieren können. Das Dentsply Sirona Profile EV-Implantat wurde speziell entwickelt, um bei schräg atrophiertem Kieferkamm der bestehenden Knochenform zu folgen und so einen krestalen 360°-Knochenerhalt zu gewährleisten. Das Indikationsspektrum ist enorm.Mehr Infos »
        Beitrag jetzt anschauen
        Fortbildungspunkte sammeln
        Implantologie - Themen-Spezial - Interview

        Fehlt die Primärstabilität, muss augmentiert werden

        Länge:

        03:26

        Referent:

        Prof. Dr. Dr. Hoffmann

        Nicht alle Situationen lassen sich mit kurzen, durchmesserreduzierten oder anatomisch optimierten Designs in den Griff bekommen. In vielen Fällen steht eine Augmentationsvermeidung nicht zur Debatte. Auch der Wunsch nach höchster Ästhetik stellt durchaus eine Augmentationsindikation dar. Die Möglichkeiten, über angepasste Implantatgeometrien Augmentationen zu vermeiden, sind heute aber deutlich gestiegen.Mehr Infos »
          Beitrag jetzt anschauen
          Fortbildungspunkte sammeln
          Implantologie - Themen-Spezial - Interview

          Minimalinvasiv mit kurzen Implantaten

          Länge:

          04:43

          Referent:

          Dr. Weigl

          Kurze Implantate haben die Anzahl der Augmentationen deutlich gesenkt. Sie werden gesetzt, wenn zu wenig Knochenangebot in der Vertikalen besteht. Kontraindiziert sind sie im Frontzahnbereich. Auch von einer Sofortbelastung ist aufgrund zu geringer Primärstabilität abzuraten. Als kurz gelten heute Implantate mit weniger als 8 mm Länge. Für 4- und 5-mm-Implantate ist die Datenlage derzeit noch zu schwach.Mehr Infos »
            Beitrag jetzt anschauen
            Fortbildungspunkte sammeln
            Implantologie - Themen-Spezial - Vortrag

            Perfekte Implantatposition

            Länge:

            03:38

            Referent:

            Prof. Dr. Kohorst

            Patienten wollten bekanntlich primär keine Implantate, sondern einen funktionell und ästhetisch hochwertigen Zahnersatz, der langfristig stabil ist und eine geeignete Mundhygiene zulässt. Sollten Implantate die beste Lösung darstellen, präferieren die Patienten selbstverständlich eine Behandlung ohne Augmentation. Beim schräg atrophierten Kieferkamm schließt ein Standard-Implantat nicht an allen Stellen mit der Knochenoberkante ab, was Augmentationen notwendig machen kann. Darauf lässt sich bei der Insertion eines Profile EV-Implantats von Dentsply Sirona Implants verzichten. Eine weitere Möglichkeit, Augmentationen zu vermeiden, stellt der kombiniert zahn/implantat-getragene Zahnersatz dar. Mehr Infos »
              Beitrag jetzt anschauen
              Fortbildungspunkte sammeln
              Implantologie - Themen-Spezial - Interview

              Augmentationsvermeidung entspricht Patientenwunsch

              Länge:

              06:32

              Referent:

              Prof. Dr. Dr. Wagner

              Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Augmentationen zur vermeiden. Das Spektrum reicht von der Anpassung der Implantatgeometrie an den Knochen über Sofortimplantationen bis hin zu kombiniert Zahn/Implantat-getragene Restaurationen. Eine sehr häufige Atrophieform beim zahnlosen und teilbezahnten Patienten ist der nur mäßige, meist schräg nach vestibulär abfallende atrophierte Kieferkamm. Liegt die vestibuläre Seite etwa 1,5 bis 2 mm niedriger als die orale Seite, kann statt einer grundsätzlich auch möglichen oder auch gelegentlich nötigen Augmentation ein im Kammbereich modifiziertes Implantatdesign dieser Anatomie heute Rechnung tragen.Mehr Infos »
                Beitrag jetzt anschauen
                Fortbildungspunkte sammeln
                Für diesen Inhalt benötigen sie den Adobe-Flash-Player. Dieser Inhalt kann nicht auf dem iPhone / iPad angezeigt werden.
                Implantologie - Themen-Spezial - Vortrag

                "Um Kopf & Kragen": Platformswitching in der Implantologie zur Erhaltung der parodontalen Strukturen

                Länge:

                01:29:05

                Referent:

                Dr. Weigl

                Test Status: Test verfügbar

                Dr. Paul Weigl diskutiert in diesem Vortrag über das Platformswitching in der Implantologie. Welche Vorteile bringt das Platformswitching mit sich? Was sind die Indikationen und wo liegen die Limitationen? Wie sieht es mit der Hygienefähigkeit aus?Mehr Infos »
                  Beitrag jetzt anschauen
                  Fortbildungspunkte sammeln
                  Implantologie - Themen-Spezial - Vortrag

                  Chirurgische Aspekte bei der Insertion von kurzen und angulierten Implantaten

                  Länge:

                  41:06

                  Referent:

                  PD Dr. Neugebauer

                  Test Status: Test verfügbar

                  Der Einsatz angulierter und kurzer Implantate stellt zunehmend eine Behandlungsalternative zu einer aufwändigen chirurgisch-rekonstruktiven Implantattherapie bei begrenzter vertikaler Knochenhöhe dar. Privatdozent Dr. Jörg Neugebauer geht in seinem Vortrag auf die Vor- und Nachteile angulierter und kurzer Implantate ein, erläutert Indikationen und diskutiert chirurgische Aspekte unter dem Aspekt seiner eigenen langjährigen klinischen Erfahrung. Mehr Infos »
                  • Mectron
                  • CLINICAL HOUSE EUROPE
                  • DZR
                  • DSI DentaScience Institute®
                  • botiss dental Gmbh
                  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
                  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
                  • Henry Schein
                  • Sirona
                  • IPI München
                  • Dentsply Sirona Implants
                  • IDI-PARO
                  • Zimmer Dental
                  • W&H Deutschland GmbH
                  • Kuraray

                  Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
                  in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

                  Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

                  Sie finden uns auch auf:

                  Service- und Mitgliedshotline:

                  +49 (02234) 70 11 58 0

                  Newsletter abonnieren


                  Newsletter abonnieren»