Der rote Faden – Dentalchirurgische Nahttechniken


Die Notwendigkeit wertigen Nähens in der zahnärztlichen Chirurgie –
Schritt für Schritt

Der sensible Umgang mit Hart- und Weichgewebe sowie ein spannungsfreier primärer Wundverschluss sind für die Gewebeheilung unverzichtbar. Das Buch "Der rote Faden" führt Schritt für Schritt an das wertige Nähen heran. Dabei richten die Autoren Dr. Stephan Beuer MSc und Dr. Martin Stangl ihr Hauptaugenmerk vor allem auf die Vermittlung der Basisnahttechniken. 

"Der rote Faden" soll dem Praktiker – ungeübt oder erfahren – als unkomplizierte Anleitung dienen, die jederzeit zu Rate gezogen werden kann. Die einzelnen Kapitel sind so aufgebaut, dass zunächst eine Infobox die Indikation und Basisinformation zur entsprechenden Naht gibt. In der Folge können die Nahttechniken sowohl am idealisierten Modell als auch am Tiermodel nachvollzogen und geübt werden.

Autoren

Dr. Stephan Beuer MSc

Dr. Stephan Beuer MSc studierte von 1997 bis 2003 Zahnmedizin in Regensburg. Nach zwei Jahren Vorbereitungszeit in einer allgemeinzahnärztlichen Praxis absolvierte er in einer Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie die Fachzahnarztausbildung zum Oralchirurgen. 2006 schloss er seine Promotion bei Prof. Dr. Michael Christgau ab. Den Titel Master of Science (MSc) erwarb Dr. Beuer Ende 2009 im Fach Kieferorthopädie. Anfang 2010 eröffnete er gemeinsam mit Dr. Christian A.  Kaes die Praxisklinik Münchnerau in Landshut. Seine Behandlungsschwerpunkte sind Hart- und Weichgewebsaugmentation, plastische PA-Chirurgie und Implantologie. Er arbeitet ausschließlich chirurgisch. Dr. Beuer ist neben seiner Praxistätigkeit als Referent und Autor tätig. Er ist Mitglied der "Neuen Gruppe" und diverser weiterer wissenschaftlicher Gesellschaften.


Dr.  Martin Stangl

Dr. Martin Stangl studierte an der Universität in Regensburg von 2001 bis 2007 Zahnmedizin. 2009 schloss er seine Promotion bei Prof. Dr. Gottfried Schmalz in der Zahnerhaltung ab. Seit Beginn der Vorbereitungszeit ist Dr. Stangl bei Prof. Dr. Michael Stimmelmayr in Cham tätig, mit dem er 2011 eine Gemeinschaftspraxis gründete. Neben chirurgischen Eingriffen liegen seine Tätigkeitsschwerpunkte in der prothetischen und rekonstruktiven Zahnmedizin.


Produktinformationen

Autor/Herausgeber
S. Beuer / M. Stangl

Erscheinungstermin
März 2019

Jahr
2019

Auflage
1.Auflage

Umfang
72 Seiten, 222 Abbildungen (incl. 7 Wiederholungen auf der Übersichtseite)

Format / Bindung
Softcover 210 x 240 mm, Klebebindung

ISBN
978-3-932599-42-2

Bestellen Sie dieses Lehrbuch jetzt über den dental-bookshop


Videos Einzelknopfnaht

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation Einzelknopfnaht: meist verwendete Naht; Adaption von Wundrändern; Initialnaht zur Stabilisierung komplexer Lappen; Abbinden von Blutgefäßen; nicht geeignet, um Spannung aus Lappen zu nehmen.


Videos Matratzennaht horizontal

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation Matratzennaht horizontal: wichtigste Naht bei der Deckung von Defekten und nach augmentativen Verfahren; ermöglicht die flächige Adaption der Wundränder und Stabilisierung des Lappens.


Videos Matratzennaht vertikal

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation Matratzennaht vertikal: findet Anwendung bei eingeschränkten horizontalen Platzverhältnissen, zum Beispiel interdental zwischen Zähnen.


Videos Matratzennaht überkreuzt

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation Matratzennaht überkreuzt: findet Anwendung bei Extraktionen zur Stabilisierung des Blutkoagels und Stabilisierung der Wundränder;
bei inhomogenem Alveolarkammverlauf, um eine stabile Adaption der Wundränder zu erreichen.


Videos Laurell-Naht horizontal

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation: Laurell-Naht horizontal: wird auch als Gottlow-Naht bezeichnet; Kombination aus Matratzen- und Einzelknopfnaht;
Vorteil: spart Zeit; Nachteil: löst sich ein Teil des Fadens, geht die gesamte Naht auf;
die Lage der Einzelknopfnaht ist abhängig von der Lage der Matratzennaht


Videos Laurell-Naht vertikal

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation: Laurell-Naht vertikal: wird auch als Gottlow-Naht bezeichnet; Kombination aus Matratzen- und Einzelknopfnaht;
Vorteil: spart Zeit; Nachteil: löst sich ein Teil des Fadens, geht die gesamte Naht auf; die Lage der Einzelknopfnaht ist abhängig von der Lage der Matratzennaht.


Videos: Einfache fortlaufende Naht

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation Einfache fortlaufende Naht: Verschluss von langen Inzisionen, die ästhetisch keine große Relevanz besitzen;
bei klaffenden Wunden nach Reihenextraktionen; im zahnlosen Kiefer; bei Umstellungsosteotomien im Oberkiefer.


Rückgeschlungene fortlaufende Naht

Linkshänder:



Rechtshänder:

Indikation: Rückgeschlungene fortlaufende Naht: entspricht einer Abfolge von miteinander verbundenen Einzelknopfnähten;
Vorteil: spart Zeit im Vergleich zu Einzelknopfnähten;
Nachteil: löst sich ein Teil des Fadens, löst sich die Spannung des Fadens auf das gesamte umliegende Gewebe.