Differentialindikation der Knochenaugmentation - DGOI - Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb




Differentialindikation der Knochenaugmentation - DGOI

Beitrag jetzt anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Länge:

49:39

Referent:

Prof. Dr. Dr. Rothamel

Ein vitaler und gesunder Knochen ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Implantation. Privatdozent Dr. Dr. Daniel Rothamel erläutert in seinem Vortrag die Differentialindikationen von Knochenaugmentationen und geht darüber hinaus auf das Anwendungsspektrum verschiedener Knochenersatzmaterialien ein. Jede Extraktion geht mit einem Knochenverlust einher.

Da im Bereich der Extraktionsalveole die funktionelle Belastung fehlt, kommt es zu Resorptionsvorgängen, die das Knochenangebot in orovestibulärer und vertikaler Richtung schrumpfen lassen. Bevor also ein Implantat inseriert werden kann, muss dieser fehlende Knochen ersetzt werden, um durch ein solides Knochenlager stabile Weichgewebsverhältnisse und somit, vor allem im sensiblen Oberkiefer-Frontzahnbereich, ästhetische Ergebnisse erzielen zu können.

Der Alveolarfortsatz sollte mindestens sieben Millimeter breit und zehn Millimeter hoch sein, um ein Implantat sicher inserieren zu können. Knochenersatzmaterialien sind das Stichwort, wenn es darum geht, Knochen wiederherzustellen um ein stabiles Implantatlager zu schaffen. Sie können autologer, allogener, xenogener oder alloplastischer Natur sein, miteinander kombiniert und in Verbindung mit Membranen als Barriere für rasch proliferierendes Epithel verwendet werden. Osseoinduktivität, Osseokonduktivität, Biokompatibilität, Barrierefunktion sowie schnelle Resorptionsfähigkeiten sollten sie in sich vereinen.

Natürlich besteht der Wunsch danach, dauerhaft alloplastisches, also synthetisch hergestelltes Knochenersatzmaterial, in Kombination mit Wachstumsfaktoren verwenden zu können, um Patienten die Entnahmestelle eines autologen Transplantats als zweites Operationsgebiet ersparen zu können.

Der Experte

Prof. Dr. Dr. Daniel Rothamel

  • Bis 2001 Studium Zahnmedizinstudium in Düsseldorf, dann neben Medizinstudium Oralchirugische Ausbildung bei Prof. J. Becker (Düsseldorf)
  • Erstpromotion 2002, Facharzt für Oralchirurgie 2007
  • Examen Medizin 2007 mit anschließendem Forschungsstipendium in Australien
  • 2008 Wechsel an die MKG in Köln
  • Zweitpromotion über Kollagenmembranen
  • Habilitation 2009
...Mehr Infos »
  • Kuraray
  • IPI München
  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
  • Dentsply Sirona Implants
  • Henry Schein
  • DZR
  • Mectron
  • CLINICAL HOUSE EUROPE
  • botiss dental Gmbh
  • Sirona
  • CAMLOG
  • Zimmer Dental
  • DSI DentaScience Institute®
  • Align Technology Inc.
  • Health AG
  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
  • IDI-PARO
  • W&H Deutschland GmbH

Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

Sie finden uns auch auf:

Service- und Mitgliedshotline:

+49 (02234) 70 11 58 0

Newsletter abonnieren


Newsletter abonnieren»