Durchmesser-reduzierte Implantate - ein Impulsreferat - Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb




Durchmesser-reduzierte Implantate - ein Impulsreferat

Jetzt kostenlos Vorschau anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Länge:

10:47

Referent:

Dr. Dr. Dr. Ziebart

Durchmesser-reduzierte Implantate und ihre Indikationen sind ein viel diskutiertes Thema. Dr. Dr. Dr. Thomas Ziebart, Universität Mainz, stellt in seinem Kurzvortrag die Indikationen, die Vor- und Nachteile und die Langzeitergebnisse dieser Implantate dar.

Generell sind durchmesserreduzierte Implantate von Miniimplantaten zu unterscheiden. Sie eignen sich besonders für die Versorgung eingeengter Lücken im Frontzahnbereich. Dabei kommen sie vor allem bei kompromittierten Patienten zum Einsatz, deren Knochenangebot umfangreiche Augmentationsmaßnahmen erforderlich macht, die aber aus allgemeinanamnestischen Gründen kontraindiziert sind (z.B. Bisphosphonateinnahme bei Osteoporose).

Der größte Nachteil durchmesserreduzierter Implantate ist ihre, im Vergleich zu Implantaten mit regulärem Durchmesser, erhöhte Frakturanfälligkeit. Dieser wird durch die Weiterentwicklung der Legierung sowie durch eine Optimierung des zervikalen Designs entgegenzuwirken versucht. Auch sollen sich Modifikationen der Implantatschulter künftig positiv auf die Stabilität der durchmesserreduzierten Implantate auswirken.

Inhalte des Expertenvideos

Für eine optimale Implantatpositionierung ist die dreidimensionale Bildgebung essenziell.
Für eine optimale Implantatpositionierung ist die dreidimensionale Bildgebung essenziell.
Frakturen in der Ankopplung der Suprakonstruktion oder am Implantat selbst sind die größten Nachteile der durchmesserreduzierten Implantate.
Frakturen in der Ankopplung der Suprakonstruktion oder am Implantat selbst sind die größten Nachteile der durchmesserreduzierten Implantate.
Ein hochatrophiertes Knochenlager ist die Hauptindikation für die Insertion durchmesserreduzierter Implantate.
Ein hochatrophiertes Knochenlager ist die Hauptindikation für die Insertion durchmesserreduzierter Implantate.
Durchmesserreduzierte Implantate ermöglichen auch kompromittierten Patienten eine suffiziente prothetische Rehabilitation.
Durchmesserreduzierte Implantate ermöglichen auch kompromittierten Patienten eine suffiziente prothetische Rehabilitation.
Modifikationen in der Implantatlegierung sollen das Frakturrisiko künftig signifikant senken.
Modifikationen in der Implantatlegierung sollen das Frakturrisiko künftig signifikant senken.

Der Experte

Dr. Dr. Dr. Thomas Ziebart

Klinik und Poliklinik für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie – Plastische Operation, Universitätsmedizin Mainz

Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
Facharzt an der Klinik und Poliklinik für Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie -Plastische Operation, Universitätsmedizin Mainz
Nationale und internationale Publikationen und Vorträge im Bereich Implantologie, Tumorbiologie und Bisphosphonatassoziierte Knochennekrose
Beruflicher Werdegang:
  • 1998-2007 Studium der Medizin, Zahnmedizin und Biologie in Mainz, Paris, Strasbourg, Galveston (USA)
  • 2004 Staatsexamen Medizin und Diplom Biologie
  • 2004 Humanmedizinische Dissertation: "Stoffwechselmilieu u ...Mehr Infos »
  • Henry Schein
  • Align Technology Inc.
  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
  • Health AG
  • CAMLOG
  • botiss dental Gmbh
  • DSI DentaScience Institute®
  • Dentsply Sirona Implants
  • Kuraray
  • DZR
  • W&H Deutschland GmbH
  • Zimmer Dental
  • IDI-PARO
  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
  • Sirona
  • Mectron
  • IPI München
  • CLINICAL HOUSE EUROPE

Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

Sie finden uns auch auf:

Service- und Mitgliedshotline:

+49 (02234) 70 11 58 0

Newsletter abonnieren


Newsletter abonnieren»