Prof. Dr. Peter Eickholz

Peter Eickholz
Direktor der Poliklinik für Parodontologie

  • 1982-1987 Studium der Zahnheilkunde in Köln
  • 1988-1989 Tätigkeit als Sanitätssoffizier bei der Bundeswehr
  • 1989 Promotion
  • 1989 - 1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Parodontologie der Universität Münster
  • 1992 Fachzahnarzt für Parodontologie
  • 1992 - 2004 Poliklinik für Zahnerhaltungskunde der Universität Heidelberg
  • 1994 Spezialist für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie
  • seit 1995 Oberarzt der Sektion Parodontologie
  • 1997 Habilitation
  • seit 2000 Leiter der Sektion Parodontologie
  • 2003 Außer Planmäßige Professur
  • seit 2004 Direktor der Poliklinik für Parodontologie am Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt

Mitgliedschaften:

  • Editorial Board des Journal of Clinical Periodontology
  • Editorial Board des Journal of Dentomaxillofacial Radiology
  • Editorial Board der Zeitschrift für sthetische Zahnmedizin
  • Wissenschaftlicher Beirat der Deutschen Zahnärztlichen Zeitschrift
  • Redaktion der Zeitschrift Parodontologie
  • Erster Vorsitzender der Neuen Arbeitsgruppe Parodontologie (NAgP)
  • Zweiter Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Grundlagenforschung (AfG)

Hauptarbeitsgebiete:

  • Diagnostik und Therapie der Furkationsbeteiligung
  • Computerunterstützte Röntgendiagnostik
  • Regenerative Parodontitistherapie (GTR)
  • Lokale Antibiotikatherapie
  • Langzeitergebnisse nach Parodontitistherapie und Einfluss von Risikofaktoren.

Vorträge des Experten

Interdisziplinäres Diskussionsforum für Parodontitisfrüherkennung und -therapie (IDI-PARO): Professor Eickholz spricht zum Thema der Veranstaltung "Kinderwunsch und Parodontitis".

Gratis

Interdisziplinäres Diskussionsforum für Parodontitisfrüherkennung und -therapie (IDI-PARO): Diskussion mit dem Publikum über die Zusammenhänge von Kinderwunsch und Parodontitis.

Gratis