Dr. Paul Weigl - Expertenprofil | Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb




Dr. Paul Weigl

Oberarzt an Poliklinik für Zahnärztl. Prothetik - Universität Frankfurt
Dr. Paul Weigl
  • 1983-1989: Studium der Zahnheilkunde an der LMU München
  • 1989: Approbation
  • 1990: Promotion / Dr. med. dent. Thema: "Wirkungen von Ischämie auf die Erregbarkeit peripherer Nerven des Menschen: diagnostische Aspekte"
  • 1989-1992: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1992: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik am Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt/Main
  • seit 1993: Leitung vorklinischer Studienabschnitt an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
  • seit 1994: Leitung Aufgabenbereich Implantatprothetik
  • seit 1996: Leitung Projektgruppe zur Entwicklung einer CAx-Prozesskette für die vollautomatische Produktion von vollkeramischem Zahnersatz
  • 2001: Ernennung zum Referent für qualifizierte Fortbildung in der Zahnärztlichen Implantologie
  • 2002: Ernennung zum Spezialisten für Zahnärztliche Prothetik
  • 2004: Hauptverantwortlicher Koordinator des Bmb+f geförderten F&E-Verbundprojektes: "Minimalinvasive und nebenwirkungsarme Kariestherapie mit Femtosekundenlaser", Gesamtvolumen: 4.955.000 Euro
  • 2004: Hauptverantwortlicher Koordinator des Bmb+f geförderten F&E-Verbundprojektes: "Formgebung hochfester Keramik mit Ultrakurzpulsstrahlquellen zur Herstellung von Zahnersatz", Gesamtvolumen: 6.585.000 Euro
  • seit 2007: Zusätzliche Leitung klinischer Studienabschnitt an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
  • seit 2008: Mitwirkung an der Etablierung des Studiengangs "Master of Oral Implantology" an der Goethe-Universität Frankfurt/Main
  • 2009: Bmb+f gefördertes F&E-Verbundprojekt "Effektive und präzise Laserbearbeitung durch synchron verfahrende CNC- und galvanometrische Achsen", Gesamtvolumen: 1.848.000 Euro
  • 2010: BMWi gefördertes F&E-Kooperationsprojekt "Verfahren zur kostengünstigen Herstellung einer hochfesten vollkeramischen Volkskrone", Gesamtvolumen: 270.000 Euro


Vorträge dieses Referenten:

Beitrag jetzt anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Verbände - DGOI - Vortrag

Was ist der Beitrag der prothetischen Rekonstruktion zur Gewebestabilität? - DGOI

Länge:

28:07

Referent:

Dr. Weigl

Dr. P. Weigl, Frankfurt a. M.Mehr Infos »
    Vorschau kostenlos anschauen
    Fortbildungspunkte sammeln
    Implantologie - Implantat-Prothetik - Vortrag

    Der Beitrag der prothetischen Rekonstruktion zur Gewebestabilität

    Länge:

    28:07

    Referent:

    Dr. Weigl

    Implantate werden durch Kaukräfte über verschiedene Gestaltungsarten von festsitzendem Implantatersatz funktionell belastet. Von welchen Faktoren die Belastungshöhe abhängt und welche klinischen Schlüsse daraus zu ziehen sind, stellt Dr. Paul Weigl, Frankfurt a. M., in seinem Vortrag für die DGOI dar.Mehr Infos »
      Beitrag jetzt anschauen
      Fortbildungspunkte sammeln
      Für diesen Inhalt benötigen sie den Adobe-Flash-Player. Dieser Inhalt kann nicht auf dem iPhone / iPad angezeigt werden.
      Implantologie - Platform-Switching - Vortrag

      "Um Kopf & Kragen": Platformswitching in der Implantologie zur Erhaltung der parodontalen Strukturen

      Länge:

      01:29:05

      Referent:

      Dr. Weigl

      Test Status: Test verfügbar

      Dr. Paul Weigl diskutiert in diesem Vortrag über das Platformswitching in der Implantologie. Welche Vorteile bringt das Platformswitching mit sich? Was sind die Indikationen und wo liegen die Limitationen? Wie sieht es mit der Hygienefähigkeit aus?Mehr Infos »
      Beitrag jetzt anschauen
      Fortbildungspunkte sammeln
      Verbände - Dentsply Sirona Implants - Interview

      Minimalinvasiv mit kurzen Implantaten

      Länge:

      04:43

      Referent:

      Dr. Weigl

      Kurze Implantate haben die Anzahl der Augmentationen deutlich gesenkt. Sie werden gesetzt, wenn zu wenig Knochenangebot in der Vertikalen besteht. Kontraindiziert sind sie im Frontzahnbereich. Auch von einer Sofortbelastung ist aufgrund zu geringer Primärstabilität abzuraten. Als kurz gelten heute Implantate mit weniger als 8 mm Länge. Für 4- und 5-mm-Implantate ist die Datenlage derzeit noch zu schwach.Mehr Infos »
        • IPI München
        • Health AG
        • Kuraray
        • Henry Schein
        • DSI DentaScience Institute®
        • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
        • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
        • botiss dental Gmbh
        • Align Technology Inc.
        • IDI-PARO
        • W&H Deutschland GmbH
        • Mectron
        • DZR
        • Zimmer Dental
        • Dentsply Sirona Implants
        • CAMLOG
        • Sirona
        • CLINICAL HOUSE EUROPE

        Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
        in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

        Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

        Sie finden uns auch auf:

        Service- und Mitgliedshotline:

        +49 (02234) 70 11 58 0

        Newsletter abonnieren


        Newsletter abonnieren»