Im Fachbereich Implantologie finden Sie alle Fortbildungsvideos zu diesem Bereich. Wählen Sie durch anklicken ein Video aus. Gratisvideos stehen Ihnen nach der Registrierung kostenlos zur Verfügung, alle weiteren Videos sind im Abonnement enthalten oder können einzeln erwerben werden. Videos mit dem Sternsymbol enthalten einen Multiple-Choice-Fragebogen, nach dessen korrekter Beantwortung Sie ein Zertifikat erhalten. Dieses mit entweder einem oder zwei CME-Punkten kann in ihrem Profil heruntergeladen und als Fortbildungsbestätigung eingereicht werden.


Die Implantologie beschäftigt sich mit der Insertation künstlicher Zahnwurzeln in den menschlichen Knochen. Für ein erfolgreiches Vorgehen bedarf es fundierter Kenntnisse in allen Behandlungsschritten.

Ein Verständnis der Grundlagen und der richtigen Implantatwahl ist die Basis jeder Behandlungsplanung. Die Planung kann sich nach verschiedenen Versorgungskonzepten (u.a. Sofortbelastung, Spätbelastung oder verzögerte Belastung) richten, ggf. unter Einbeziehung von Navigationshilfen. Maßnahmen wie das Management der Extraktionsalveole, die Socket Preservation, diverse Augmentationstechniken und das richtige Management des Weichgewebes sind wichtige Schritte in der Vorbereitungsphase. Die letzteren finden Sie in der Kategorie Zahnärztliche Chirurgie.

Wir zeigen Ihnen Implantate in der ästhetischen Zone, Implantate im Seitenzahnbereich, Implantate im funktionellen Bereich, Implantate zur Verankerung prothetischer Arbeiten und Sofortimplantate sowie das Platform-Switching.

Ein wesentlicher Bestandteil des Bereiches Implantologie ist das Thema Prothetik. Implantat-Prothetik unterscheidet sich im Bereich der Implantologie oft von konventioneller Prothetik. Auch Misserfolge und Komplikationsmanagement sowie der Umgang mit dem periimplantären Risiko werden gezeigt und praxisnah erklärt.

Implantate inserieren wir am liebsten dort, wo ein suffizientes Knochenangebot und optimale Weichgewebsverhältnisse vorherrschen. Leider ist dies nur selten der Fall. Denn wo ein Implantat gesetzt werden soll, stand in aller Regel zuvor ein Zahn, dessen Extraktion fast immer mit einer massiven Schrumpfung der…

Gratis
CME Punkte 1 CME Punkt

Priv.-Doz. Dr. Stefan Holst, Universität Erlangen-Nürnberg, spricht auf dem Innovations-Forum des 27. Jahreskongress der DGI über Bedeutung und Auswahl der Verbindung von Implantat und Abutment.

Gratis

Dr. Roman Beniashvili Hager & Meisinger Roadshow 2013

9,90 €*

Dr. Sönke Harder, München, stellt sein klinisch-implantologisches Konzept zur Integration von Implantaten in die ästhetische Zone der Oberkieferfront vor. Das Konzept beruht auf einer umfassenden präoperativen Planung.

9,90 €*
CME Punkte 1 CME Punkt

Ein Interview vom DGI-Jahreskongress 2013 mit Prof. Dr. Frank Schwarz, DGI-Kongresspräsident, über den Erfolg des DGI-Jahreskongresses - auch über die nationalen Grenzen hinaus -, über den fachübergreifenden Blick auf die Implantologie und über das DGI-Kommittee Next Generation.

Gratis

Ein Interview vom DGI-Jahreskongress 2013 mit Dr. Till Gerlach, Oppenheim, über die WeldOne-Technik. Diese erlaubt es, intraoral zum Zeitpunkt der Implantation ein Titan-Gerüst mit Implantatabutments zu verbinden, um sofort eine Prothetik mit den Implantaten zu verbinden.

Gratis

Ein Interview vom DGI-Jahreskongress 2013 mit Prof. Dr. Bilal Al-Nawas, Universität Mainz, über Roxolid, eine Titan-Zirkon-Legierung, die die Biokompatibilität von reinem Titan mit einer erhöhten Bruchfestigkeit bieten soll. Dies ist speziell für schmale Implantate von großer Bedeutung.

Gratis

Ein Interview vom DGI-Jahreskongress 2013 mit Dr. Michael Gahlert, München, über das neue einteilige Keramikimplantat von Straumann: die Ergebnisse seiner Multicenter-Studie, die Vor- und die Nachteile.

Gratis

Ein Interview vom DGI-Jahreskongress 2013 mit Prof. Dr. Stefan Holst, Global Head Research and Science Nobel Biocare, über den Stellenwert von Forschung und Entwicklung von Nobel Biocare.

Gratis

Ein Interview vom DGI-Jahreskongress 2013 mit Priv.-Doz. Dr. Stefan Fickl, Universität Würzburg, über die Indikationen von Socket-Seal-Techniken, ihre Einsatzmöglichkeiten für den Generalisten und ihren Anwendungsbereich außerhalb der Implantologie.

Gratis