Im Fachbereich Implantologie finden Sie alle Fortbildungsvideos zu diesem Bereich. Wählen Sie durch anklicken ein Video aus. Gratisvideos stehen Ihnen nach der Registrierung kostenlos zur Verfügung, alle weiteren Videos sind im Abonnement enthalten oder können einzeln erwerben werden. Videos mit dem Sternsymbol enthalten einen Multiple-Choice-Fragebogen, nach dessen korrekter Beantwortung Sie ein Zertifikat erhalten. Dieses mit entweder einem oder zwei CME-Punkten kann in ihrem Profil heruntergeladen und als Fortbildungsbestätigung eingereicht werden.


Die Implantologie beschäftigt sich mit der Insertation künstlicher Zahnwurzeln in den menschlichen Knochen. Für ein erfolgreiches Vorgehen bedarf es fundierter Kenntnisse in allen Behandlungsschritten.

Ein Verständnis der Grundlagen und der richtigen Implantatwahl ist die Basis jeder Behandlungsplanung. Die Planung kann sich nach verschiedenen Versorgungskonzepten (u.a. Sofortbelastung, Spätbelastung oder verzögerte Belastung) richten, ggf. unter Einbeziehung von Navigationshilfen. Maßnahmen wie das Management der Extraktionsalveole, die Socket Preservation, diverse Augmentationstechniken und das richtige Management des Weichgewebes sind wichtige Schritte in der Vorbereitungsphase. Die letzteren finden Sie in der Kategorie Zahnärztliche Chirurgie.

Wir zeigen Ihnen Implantate in der ästhetischen Zone, Implantate im Seitenzahnbereich, Implantate im funktionellen Bereich, Implantate zur Verankerung prothetischer Arbeiten und Sofortimplantate sowie das Platform-Switching.

Ein wesentlicher Bestandteil des Bereiches Implantologie ist das Thema Prothetik. Implantat-Prothetik unterscheidet sich im Bereich der Implantologie oft von konventioneller Prothetik. Auch Misserfolge und Komplikationsmanagement sowie der Umgang mit dem periimplantären Risiko werden gezeigt und praxisnah erklärt.

Bei dieser Patientin sind die vorhandenen Brücken klinisch alle beweglich, auch das OPG zeigt, dass sich eine Zahnerhaltung als sehr schwierig erweist.

9,90 €*

Im stark parodontal geschädigten Gebiss wurde die Restbezahnung des Oberkiefers entfernt und die Operation für eine festsitzende prothetische Versorgung im Sinne des All on Four Konzeptes durchgeführt. Aufgrund der genauen Planung mittels DVT und da die Alveolen der vorher extrahierten Zähne eine sehr gute…

Gratis

Der Alveolarkamm ist in der Höhe reduziert, die schrägen Implantate und eine spezielle Knochenpräparation ermöglichen auch ohne Augmentation eine ausreichende Implantatlänge und die gewünschte Primärstabilität.

9,90 €*

Referent Dr. Marc Hinze stellt die Möglichkeiten der 3D-OP Diagnose und Behandlungsplanung vor. Anhand von zwei Fallbeispielen beschreibt er die klinischen Befunde und die anschließende prächirurgische Planung detailliert: Individuelle Lachlinie, Lippenunterstützung, ideale Implantatkonfiguration und…

9,90 €*

„Feste Dritte Zähne an einem Tag“ ist ein Konzept, das auch Patienten mit hochatrophen Kiefern eine Sofortversorgung mit Implantaten und festsitzendem Zahnersatz bietet. Dr. Wolfgang Bolz (München) schildert anhand von Patientenbeispielen die Möglichkeiten des Konzeptes, das eine Alternative zur…

9,90 €*

Die nicht erhaltungswürdigen Zähne 12, 14, 15 und 16 sind zu extrahieren, anschließend soll sofort implantiert und eine verschraubte Sofortversorgung stattfinden. Dr. Wolfgang Bolz, München, entfernt die Brücke und bildet einen Mukoperiostlappens. Nach Extraktion der Zähne schafft er ein Fenster im Bereich…

9,90 €*

Die Knochenblockentnahme für den Aufbau des Knochendefizites in der Oberkieferfront wir retromolar aus dem aufsteigenden Ast des UK entnommen. Das Transplantat wird mit Osteosyntheseschrauben und mittels Membrantechnik fixiert.

Gratis

Der Fall startet mit der klinischen und radiologischen Ausgangssituation. Die knöchernen Strukturen (Maxilla und Os zygomaticum) werden in der präoperativen Volumentomographie gezeigt, anschließend die dreidimensionale Planung der Zygoma-Implantate im extrem atrophierten Oberkiefer besprochen. Dr. Wolfgang…

9,90 €*

Dr. Luc Vrielinck stellt in seinem Vortrag seine Vorgehensweise beim Inserieren von Zygoma-Implantaten vor. Er beginnt mit der präoperativen Planung und geht dabei auch auf die verschiedenen Indikationen ein, wie zum Beispiel starke Knochenatrophie bei zahnlosen Patienten und die vor 15 Jahren entwickelten…

9,90 €*

Gezeigt wird hier im Rahmen des "Münchner Konzepts" eine geplante Implantation in Regio 11. Beim Einbringen der Bohrschablone zeigt sich, dass der Knochendefekt zu ausgedehnt ist, um ein Implantat in der prothetisch korrekten Position zu inserieren. Deshalb wird ein indiziertes zweizeitiges Vorgehen angewandt…

9,90 €*