Im Fachbereich Parodontologie finden Sie alle Fortbildungsvideos zu diesem Bereich. Wählen Sie durch anklicken ein Video aus. Gratisvideos stehen Ihnen nach der Registrierung kostenlos zur Verfügung, alle weiteren Videos sind im Abonnement enthalten oder können einzeln erwerben werden. Videos mit dem Sternsymbol enthalten einen Multiple-Choice-Fragebogen, nach dessen korrekter Beantwortung Sie ein Zertifikat erhalten. Dieses mit entweder einem oder zwei CME-Punkten kann in ihrem Profil heruntergeladen und als Fortbildungsbestätigung eingereicht werden.


Parodontologie beschäftigt sich mit der Wissenschaft des Zahnhalteapparates. Die Grundlagen in der Parodontologie sind ein wichtiger Baustein, um die Ätiologie und Pathomechanismen im Parodont zu verstehen. Hier erfahren Sie mehr zu u.a. Anatomie, Ätiologie und Definition der verschiedenen Diagnosen im weiten Feld der Parodontologie. Die Diagnostik und Behandlungsplanung sind damit eng verknüpft.

Die antiinfektöse Therapie im Bereich der Parodontologie beschäftigt sich mit der Erstbehandlung parodontaler Erkrankungen und zeigt, wie bakterielle Biofilme, Konkremente und Zahnstein auch in schwierigen anatomischen Regionen wie etwa der Furkation entfernt werden können. Die unterstützende Parodontaltherapie, auch parodontaler Recall genannt, ist für die dauerhafte Eliminierung parodontaler Entzündungen und damit die Gesunderhaltung des Parodont äußerst wichtig.

Die weiterführende parodontale Therapie wird in regenerative und resektive Parodontaltherapie unterteilt. Hier werden die diversen Operationstechniken der parodontalen Chirurgie anhand zahlreicher Fälle erläutert. Die plastische Parodontalchirurgie beschäftigt sich mit der Verbesserung der gingivalen Verhältnissen, sowohl aus ästhetischen als auch aus gesundheitlichen Gründen, wie der Schutz vor Hypersensibilität und Wurzelkaries.

In diesem zweiten Teil des "Würzburger Konzeptes" zur Erhaltungstherapie gehte der Referent Professor Schlagenhauf näher auf seinen konservativen Ansatz ein. Er betont die Wichtigkeit, den vitalen, entzündungsverursachenden Biofilm sowohl supra- wie auch subgingival zu entfernen . Prof. Schlagenhauf stellt…

Gratis
CME Punkte 2 CME Punkte

In diesem Fall demonstriert Prof. Dr. Hannes Wachtel (München) eine regenerative Parodontaltherapie eines ausgedehnten parodontalen Defekts. Er zeigt die dabei erforderlichen Schritte und wichtige Schlüsselfaktoren für den Erfolg.

9,90 €*

Sind bakterielle Beläge opportunistische Nutznießer oder die primäre Ursache von Karies und Parodontitis? Welche Aspekte gehören zu einer ursachengerechten Prävention? Und: Sind die Patienten mit einer schlechten Mundhygiene tatsächlich die Risikopatienten? Umfassende Antworten auf diese Fragen gibt Prof. Dr.…

Gratis
CME Punkte 2 CME Punkte

Dr. Rino Burkhardt, Zürich, erläutert detailliert Ursache und Behandlungsmöglichkeiten gingivaler Rezessionen.

9,90 €*
CME Punkte 1 CME Punkt

Hat die Okklusion Einfluss auf den parodontalen Zustand der Zähne und auf den progredienten Verlauf einer Parodontitis? Priv.-Doz. Dr. Stefan Fickl, Universität Würzburg gibt einen Überblick über den Stand der Wissenschaft.

9,90 €*
CME Punkte 2 CME Punkte

Welche patholgischen Zusammenhänge bestehen zwischen Parodont und Endodont? Wie lassen sich diese Erkrankungen diagnostizieren und differenzieren? Welches Therapiekonzept ist sinnvoll? Priv.-Doz. Dr. Stefan Fickl, Universität Würzburg klärt diese Fragen.

9,90 €*
CME Punkte 2 CME Punkte

Die chronische Parodontitis stellt die häufigste Form der parodontalen Erkrankungen dar. Dieser Beitrag stellt dar, welche klinischen Zeichen auf diese Erkrankung hindeuten, welche Risikofaktoren es gibt und wie sich diese Erkrankung therapieren lässt.

9,90 €*
CME Punkte 2 CME Punkte

Dr. Otto Zuhr, München, erläutert den Stand der Deckung von Rezessionen.

Gratis
CME Punkte 2 CME Punkte

Eine strukturierte Entscheidungsfindung ist angesichts der Vielzahl der Möglichkeiten in der Parodontologie immens hilfreich. Dr. Wolfgang Bolz, München, stellt detailliert den Entscheidungsbaum dar, an dem sich der Praktiker orientieren kann.

Gratis

Dr. Otto Zuhr, München, führt eine Rezessionsdeckung mittels Tunneltechnik vor. Sein Vorgehen wird co-kommentiert von Professor Dr. Hannes Wachtel, München.

Gratis