Der Rot-Weiß-Komplex in der Implantologie - Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb

Der Rot-Weiß-Komplex in der Implantologie

Jetzt kostenlos Vorschau anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Länge:

37:38

Referent:

Dr. Hammächer

Implantationen im Oberkiefer-Frontzahnbereich und ihre Auswirkungen auf die rot-weiße Ästhetik sind ein diffiziles Thema. Dr. Christian Hammächer, Aachen, stellt anhand von Fällen die Problematik dar und gibt Hinweise, wie ein möglichst optimales Ergebnis erreicht werden kann.

Selbst erfahrene Operateure stellt der Ersatz der oberen Inzisiven durch die Insertion von Implantaten vor mitunter große Probleme. Vor allem bei Patienten mit einer hohen Lachlinie und einem dünnen gingivalen Biotyp sind zufriedenstellende Langzeitergebnis nur schwierig zu erreichen. Sie setzen eine sorgfältige Planung, das interdisziplinäre Arbeiten zwischen Zahnarzt und Zahntechniker sowie optimale Hart- und Weichgewebsverhältnisse voraus.

Darüber hinaus spielen der Implantationszeitpunkt, das Implantatdesign, das Emergenzprofil und die Implantatposition eine wichtige Rolle. Letztere hat großen Einfluss auf die Ausbildung gingivaler Rezessionen, die titanfarbene Abutments freiliegen lassen und zu einem für den Patienten inakzeptablen ästhetischen Gesamtbild führen. Abutments aus Zirkon können aufgrund ihrer hohen Fragilität in solchen Fällen nicht immer das Mittel der Wahl sein.

Lediglich ein solides Hart- und Weichgewebsmanagement vermag den Rot-Weiß-Komplex wiederherzustellen. Knochenaufbauten und Bindegewebstransplantate zur Transformation des dünnen in einen dicken Biotyp sind in diesem Zusammenhang zu nennen. Doch sollten diese im Idealfall bereits auf Grundlage der präimplantär durchgeführten Diagnostik in das prächirurgisch-präprothetische Gesamtkonzept inkludiert werden, um ein bei der Implantation optimales Implantatbett vorfinden zu können.

Der Experte

Dr. Christian Hammächer

Praxiszentrum für Implantologie, Parodontologie und Prothetik Aachen

  • 1991-1997 Studium der Zahnmedizin von an der RWTH Aachen, danach zweijährige Tätigkeit in zahnärztlicher Praxis
  • Seit 1999 Wissenschaftlicher Assistent an der Klinik für Zahnärztliche Prothetik der RWTH Aachen bei Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. H. Spiekermann, seit 2006 Oberarzt
  • 2002 Erwerb der Bezeichnungen „Spezialist für Prothetik der DGZPW“ und „Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie"
  • 2003 Ernennung zum „Zertifizierten Referenten gemäß der Konsensuskonferenz Implantologie“
  • Lehrauftrag der APW und Referententätigkeit im Rahmen des „Curr ...Mehr Infos »
  • CAMLOG
  • Align Technology Inc.
  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
  • Henry Schein
  • Sirona
  • IDI-PARO
  • Dentsply Sirona Implants
  • Health AG
  • Mectron
  • DSI DentaScience Institute®
  • botiss dental Gmbh
  • Zimmer Dental
  • CLINICAL HOUSE EUROPE
  • DZR
  • W&H Deutschland GmbH
  • IPI München
  • Kuraray

Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

Sie finden uns auch auf:

Service- und Mitgliedshotline:

+49 (02234) 70 11 58 0

Newsletter abonnieren


Newsletter abonnieren»