Werblicher Inhalt

Align Technology

Dürener Straße 405
50858 Köln

Telefon: +40 (0) 800 25 24 990
Website: www.invisalign.de
Logo Align

Align Technology ist ein global agierendes Unternehmen für medizintechnische Geräte. Branchenführende, innovative Produkte wie die nahezu unsichtbaren herausnehmbaren Invisalign Aligner und die iTero Intraoralscanner dominieren das Portfolio.

Im Jahr 1999 war Align Technology mit der Einführung des Invisalign Systems Vorreiter auf dem Markt für nahezu unsichtbare Kieferorthopädie und hatte bereits 2001 eine Million individueller Aligner hergestellt. Durch die Kombination von digitaler Behandlungsplanung und kundenindividueller Massenfertigung hat Align Technology die kieferorthopädische Industrie revolutioniert. Mittlerweile wurden über 6 Millionen erwachsene und jugendliche Patienten weltweit mit dem Invisalign System behandelt. In Kombination mit dem iTero Intraoralscanner trägt das System zur Digitalisierung moderner Praxen bei: Physische Abdrücke werden ersetzt durch digitale Scans und die Behandlungsplanung kann online vorgenommen werden. Damit wird das Potenzial geschaffen, fast jede Art von Dentalbehandlung zu ermöglichen und zu verbessern. Die gewonnene Erfahrung und das Know-how sowie wie die digitalen Behandlungsdaten stellen eine enorme Ressource dar und ermöglichen eine fortwährede Technologieinnovation.

Der iTero Intraoralscanner ist ein offenes System, das die Kompatibilität mit verschiedenen laborgestützten CAD/CAM-Frässystemen und über 3.000 Dentallaboren ermöglicht. Er bietet eine zahnmedizinische chairside-Plattform, mit der auf wertvolle digitale Diagnose- und Behandlungsinstrumente zugegriffen und die Genauigkeit der Aufnahmen, die Behandlungseffizienz und die Patientenerfahrung insgesamt verbessert werden kann. Der digitalisierte Workflow des iTero Intraoralscanners bietet den Kunden eine große Flexibilität: Ob Kronen- oder Brückenrestauration, vollständige oder partielle Kieferorthopädie (einschließlich Invisalign Behandlung), Inlay / Onlay, Veneers oder eine validierte Implantatlösung – Kunden können die für die individuellen Anforderungen ihrer Praxis am besten geeignete digitale Workflow-Option auswählen.

Engstände in Unter- und Oberkiefer, protrudierte oder intrudierte Zähne, Rotationen, offene Bisse – was noch vor wenigen Jahren nur mit massiven Eingriffen in die Biologie des Kauorgans und der Zerstörung gesunder Zahnsubstanz zu beheben war, lässt sich seit der Einführung von Invisalign in Deutschland…

Gratis
CME Punkte 2 CME Punkte

Invisalign Go für Zahnstellungskorrekturen, insbesondere bei Erwachsenen, bietet unseren Patienten und uns als modern, ganzheitlich orientierte Behandler eine weitere Option zur Optimierung des Therapiespektrums.

Gratis

Invisalign Go: Noch flexibler, noch anwenderfreundlicher

Optimierungen am Invisalign GO-System, dem fortschrittlichsten durchsichtigen Aligner-System der Welt, ermöglichen eine noch bessere Prognostizier- und Anwendbarkeit. Darüber hinaus wurde ein neues Service-Programm entwickelt, mit dem Anwender ihre klinische und praktische Erfahrung festigen können: Das Invisalign GO Advanced Programm.

Prioritär bei der Weiterentwicklung von Invisalign GO waren eine höhere Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit: Eine erweiterte Zahnbewegungsfunktion und eine höhere Flexibilität der Aligner sorgen nun dafür, dass noch mehr Fälle durch Invisalign behandelt werden können. Dank der optimierten Zahnbogenexpansion, der Möglichkeit einer Behandlung von 5-5, also vom 2. Prämolar bis 2. zum Prämolar, können jetzt auch leichte bis mittelschwere Engstände behandelt werden. Zudem begünstigen verbesserte vertikale Bewegungen eine einfachere Nivellierung von Schneide- und Frontzähnen. Nicht nur auf Materialebene wurden weitreichende Verbesserungen am Invisalign GO-System vorgenommen, sondern auch bei der Behandlungsplanung: Invisalign GO ermöglicht es dem Anwender jetzt, im Gespräch mit seinem Patienten mehrere Behandlungspläne zu vergleichen, die beste Lösung für den Patienten zu finden und somit die Patientenakzeptanz zu steigern. Der Einsatz einer erhöhten Anzahl von Alignern sowie die einfache Erstellung maßgeschneiderter Behandlungspläne helfen, auf die unterschiedlichsten Anforderungen von Patienten einzugehen.


Align Technology bietet Training und Unterstützung in drei Stufen: Zertifizierung zum Invisalign Go-Anwender

Das Invisalign Go-System von Align Technology gilt als fortschrittlichstes Aligner-System der Welt – weltweit konnten bereits über sechs Millionen Patienten mit Invisalign behandelt werden. Interessierte können sich jetzt als Invisalign Go-Anwender zertifizieren – es stehen Kurstermine an diversen Standorten in Deutschland, aber auch in Österreich und der Schweiz zur Verfügung!

Speziell für Zahnärzte wurde von Align Technology ein Programm entwickelt, das die Teilnehmer in drei aufeinander abgestimmten Stufen – Vorzertifizierung, Zertifizierung und Post-Zertifizierung – absolvieren. Kernelement ist ein umfassender Trainingskurs, der als ganztägiger Praxiskurs angeboten und durch Webinare, Online-Weiterbildung und einen Study Club ergänzt wird. Im Rahmen der Vorzertifizierung, die der Kursvorbereitung gilt, nehmen die Teilnehmer u.a. an einem kieferorthopädischen Online-Schulungskurs (SAFE Teil 1) und einer Invisalign Einführung teil. Die Zertifizierung erfolgt im Rahmen des eintägigen Trainingskurs unter Anleitung eines klinischen Align Technology Spezialisten und erfahrenen Anwendern und lehrt die Teilnehmer die praktischen Kompetenzen für einen erfolgreichen Start mit Invisalign Go. Dazu erhalten sie Zugriff auf die Invisalign Doctor Site, nehmen an einem kieferorthopädischen Online-Schulungskurs (SAFE Teil 1) und einer Invisalign Einführung teil. Eine Fallauswahl in Form des Besuches eines Gebietsleiters sowie die Möglichkeit eines rund um die Uhr verfügbaren Online-Forums zum Austausch mit Experten bieten weitere Vorbereitungen für den Trainingskurs. Im Live-Webinar wird die Aufstellung einer Abrechnung bzw. eines Kostenvoranschlags der Invisalign Go-Behandlung vermittelt. In der finalen Post-Zertifizierung festigen die Teilnehmer ihre Sicherheit und machen Fortschritte bei der Behandlung. Dazu nehmen sie erneut an einem kieferorthopädischen Online-Schulungskurs (SAFE Teil 2) sowie an der Weiterbildung in Live-Webinaren jeweils 30 und 60 Tage nach dem Trainingskurs teil.

Interessierte können sich online unter folgendem Link anmelden: www.invisalign-go.de/discover-go/training-and-support


Align Technology SmileView: Ein Online-Tool für potentielle Invisalign Patienten

Align Technology gab auf einer Pressekonferenz während der IDS 2019 in Köln die Einführung von SmileView bekannt - einem Online-Tool, das potentiellen Invisalign Patienten dabei helfen soll, ein neues und strahlenderes Lächeln zu visualisieren, noch bevor Sie eine Invisalign Behandlung begonnen haben. Das Align Smile Modeling Tool wurde auf der International Dental Show (IDS) in Köln präsentiert.

Das SmileView Tool nutzt eine computergenerierte Simulation, die das Lächeln einer Person nach dem Begradigen ihrer Zahnfehlstellung zeigt*. Innerhalb von 60 Sekunden, nachdem ein Selfie mit dem SmileView Online-Tool auf dem Smartphone oder Tablet aufgenommen wurde, können potentielle Patienten ihr neues Lächeln mit ihren eigenen Gesichtsmerkmalen, nachdem die Zahnfehlstellung korrigiert wurde, sehen.

Das SmileView Visualisierungstool von Align soll die Aufmerksamkeit und die Nachfrage nach der Invisalign Behandlung für das Begradigen von Zähnen steigern, indem es die Verbraucher direkt anspricht und ihnen ermöglicht, eine Simulation ihres neuen Lächelns zu sehen. Für diejenigen, die als nächsten Schritt eine Beratung mit einem Invisalign Anwender wünschen, leitet das SmileView Tool die Benutzer über die „Anwendersuche“ oder alternativ über das Smile Concierge-Team an die nächstgelegenen Ärzte in ihrer Umgebung weiter, um einen Termin zu vereinbaren.
Das automatisierte System verwendet einen ausgereiften Algorithmus für maschinelles Lernen und nutzt eine Datenbank aus über 6 Millionen behandelten Invisalign Fällen, um eine Simulation des Gebisses und des geplanten Ergebnisses der Person bereitzustellen.

Das SmileView Onlinetool von Align ist ab sofort auf lokalen Verbraucher-Websites in den USA, Kanada, Brasilien, Großbritannien und Polen verfügbar. Weitere Länder werden noch in diesem Jahr folgen.

Weitere Informationen zum Invisalign System und Informationen zum SmileView Tool erhalten Sie unter www.invisalign.com.

*Align Technologie garantiert nicht, dass das Ergebnis nach der Behandlung mit Invisalign Clear Aligners, wie in der SmileView Ansicht aussehen wird.


Align Technology: Erstes Invisalign Treatment Center in Europa

Als Ergebnis seines schnellen Wachstums eröffnete Align Technology im Mai 2018 sein drittes Treatment Center in Köln – und damit das erste in ganz Europa. Das neue Behandlungsplanungszentrum soll vor allem die Kundennähe in den deutschsprachigen Ländern stärken, die Kommunikation mit den Anwendern vor Ort vereinfachen und sie in der Behandlung mit Invisalign schulen.

Im Mai 2018 eröffnete Align Technology sein erstes europäisches Invisalign-Behandlungsplanungszentrum in Köln. Das Kölner Zentrum ist bereits das dritte seiner Art – die anderen beiden Treatment Center stehen in Costa Rica und China – und das Ergebnis des schnellen Wachstums und der Expansion von Align Technology weltweit. Es bietet deutschsprachigen Support für Kieferorthopäden und Zahnärzte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein an.
Seit 2003 ist Align Technology in Deutschland präsent. Was mit zunächst nur einem Vertriebsteam vor Ort begann, expandierte schnell durch die rasch steigende Nachfrage an transparenten Invisalign Alignern zur kompletten Zahnbehandlung. Heute sind die deutschsprachigen Länder der drittgrößte Markt in Europa. Der gewählte Standort Köln ist nicht nur eine Großstadt, sondern mit der Universität zu Köln zusätzlich ein Studienstandort für die Zahnmedizin – interessant  für künftige Personalbeschaffungs-Maßnahmen.

Das Team von in Deutschland ausgebildeten CAD-Designern und klinischen Spezialisten konzipiert die Behandlung und arbeitet digitale Behandlungspläne auf. Es arbeitet dabei eng mit Invisalign geschulten Kieferorthopäden und Zahnärzten zusammen, um personalisierte Behandlungspläne für jeden Patienten zu entwickeln. So lassen sich Kommunikation und Lieferzeiten deutlich optimieren. Die Kölner Einrichtung bietet außerdem zahlreiche Trainings- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Invisalign-Anwender an.


Align Technology Growth Summit 2018: "Tomorrow belongs to those who can hear it coming"

Im Fokus des ersten Growth Summit von Align Technology im Herbst 2018 in Kopenhagen stand die Zukunft der digitalen Entwicklungen – und ihre Auswirkungen auf das zahnärztliche Angebot.

75 Allgemeinzahnärzte trafen sich in der dänischen Hauptstadt, um von Experten aus dem Dentalsektor und weiterführenden Bereichen zu lernen und Einsichten in künftige Technologien für die Zahnmedizin zu erlangen. Themen waren künstliche Intelligenz, die Nutzung sozialer Netzwerke zur Verbesserung von Gesundheitsmaßnahmen, biomechanische Messungen sowie das emotionale Erlebnis der Zahnbehandlung – bis zum Einsatz digitaler Tools zur besseren Kommunikation mit Patienten.
In seinem Vortrag teilte Zelko Relic, Chief Technology Officer von Align Technology, Erkenntnisse bezüglich der firmeneigenen innovativen Anwendungen digitaler Technologien. Außerdem gab er bekannt, dass mittlerweile 47 % der Invisalign Behandlungen digital eingereicht werden (die Daten sind bei Align archiviert).

Die Zukunft findet jetzt statt


Die Vorträge zeigten, dass innerhalb weniger Jahre ein enormer Paradigmenwechsel in Bezug auf die Rolle, welche die Zahnmedizin im Gesundheitswesen spielt, stattfand. Die künftige Digitalisierung der klinischen Versorgung wird sich zusammen mit einer Vielzahl digitaler Methoden der Interaktion mit Kunden weiterentwickeln.
Heutzutage müssen Allgemeinzahnärzte mit den ständigen Neuerungen des digitalen Zeitalters Schritt halten – sie müssen diagnostizieren, als dentale Fitnessberater fungieren und restaurative, okklusale und parodontale Ergebnisse liefern. Die digitale Technologie kann sie dabei unterstützen, in der alltäglichen Zahnmedizin bessere klinische Ergebnisse zu erzielen – Align Technology steht an der Spitze dieser Revolution.

Die Quintessenz der Veranstaltung lässt sich im Vortrag des Eröffnungsredners Gerd Leonhard finden – ein Zitat der Pop-Ikone David Bowie: „Tomorrow belongs to those who can hear it coming.“ (Die Zukunft gehört jenen, die darauf vorbereitet sind.)

Align Technology: transparente Invisalign Aligner für die Phase-1-Behandlung junger Patienten mit frühem Wechselgebiss

Align Technology erweitert die Invisalign Produktfamilie um die transparenten Aligner-Schienen Invisalign First. Invisalign First zeichnet sich durch spezifische Eigenschaften speziell für jüngere Patienten mit frühem Wechselgebiss (d. h. Mischbezahnung aus primären „Milchzähnen“ und bleibenden Zähnen) aus – und erhöht die Anwendbarkeit von Invisalign auf 70 Prozent* der jährlich begonnenen kieferorthopädischen Behandlungsfälle weltweit.

Die Phase-1-Behandlung besteht in einer kieferorthopädischen Frühbehandlung bei jungen Patienten, die herkömmlich mit Bogenexpandern oder metallischen Teilspangen durchgeführt wird, bevor alle bleibenden Zähne durchgebrochen sind – typischerweise im Alter von 6 bis 10 Jahren. Die durchsichtigen Invisalign First Aligner wurden spezifisch entwickelt, um ein breites Spektrum an Okklusionsstörungen bei jüngeren Patienten zu behandeln, unter anderem verkürzte klinische Kronen, Management der durchbrechenden Dentition und vorhersagbare Expansion des Zahnbogens. Die durchsichtigen Aligner Invisalign First zeichnen sich u. a. aus durch:

  • Flexibilität: die durchsichtigen Aligner können zur Behandlung eines breiten Spektrums von Okklusionsstörungen bei Phase 1 der kieferorthopädischen Frühbehandlung eingesetzt werden;
  • SmartForce Funktionen wie optimierte Befestigungen, speziell für jüngere Patienten mit kürzeren Zahnkronen entwickelt, um eine verbesserte Vorhersagbarkeit der erforderlichen Zahnbewegungen für die Entwicklung der Zahnbogenform zu ermöglichen;
  • Anwendung der SmartStage Technologie für maximale Behandlungseffizienz, damit die erforderliche Zahnbewegung für die Entwicklung der Zahnbogenform entsprechend der Muster in Phase 1 unterstützt wird;
  • SmartTrack Aligner-Material, das auf komfortablen Sitz ausgelegt ist und zugleich eine schonende, konstante Kraft auf die Zähne ausübt; sowie
  • verbesserte und erweiterte Kompensation der Eruption, die es ermöglicht, die durchbrechende oder sich verändernde Bezahnung zu behandeln.

Invisalign und iTero Country Forum 2018: Junges und schönes Lächeln transparent formen

Beim Invisalign und iTero Country Forum 2018 in München tauschten sich die Teilnehmer über die jüngsten Innovationen und Änderungen in der Aligner-Technologie aus und besprachen ausgewählte Patientenfälle. Diese wurden von einigen der erfahrensten zertifizierten Invisalign-Zahnärzte aus der ganzen Welt vorgestellt.

Das Invisalign-System ist eine Lösung zur Zahnbegradigung mittels transparenter Aligner bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern. Invisalign First begradigt die Zähne von jüngeren Patienten mit frühem Wechselgebiss sanft und präzise, während Invisalign Comprehensive mit Mandibular Advancement eine Behandlungsoption speziell für jugendliche Patienten ist. Gerade bei Jugendlichen ist der Wunsch nach natürlich schönen Zähnen und einem selbstbewussten Lächeln durch die Angst vor auffälligen, schmerzenden und unkomfortablen Behandlungsmethoden getrübt. Diese Bedenken lassen sich mit dem Comprehensive Package with teen features für einfache bis komplizierte Malokklusionen zerstreuen.
 
Das Invisalign und iTero Country Forum 2018 war der Behandlung von Jugendlichen und heranwachsenden Kindern mit frühem Wechselgebiss gewidmet. Als einer der Referenten klärte der KFO-Spezialist für Clear Aligner und Digitale Kieferorthopädie Dr. Frank Kooijmans (Düsseldorf, DE) die Frage „Warum Invisalign® Comprehensive Package with teen features?“. Die Brücke zwischen Behandlung und kassenzahnärztlicher Abrechnung schlug Dr. Peter Schicker (Bergisch-Gladbach, DE). Im Mittelpunkt des Lehrgangs von Dr. Ing. Ahmad Hagar (Freiburg, DE) stand die erfolgreiche Kommunikation mit Jugendlichen und der Einsatz des iTero Element-Scanners anstelle physischer Abformungen. Den Abschluss des Forum-Programms bildete Zelko Relic, Chief Technology Officer und Senior Vice President Global Research and Development, Align Technology: U.a. stellte er heraus, wie Invisalign Zahnärzte dabei unterstützen kann, das schöne Lächeln heranwachsender Kinder und Jugendlicher zu formen, ohne sie in ihrem Leben allzu sehr zu beeinträchtigen.

Invisalign Behandlung mit mandibulärer Protrusion

  • Die erste transparente Aligner-Lösung zur simultanen Korrektur von Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers
  • Ungefähr 15.000 jugendliche Patienten im Durchschnittsalter von 12–13 Jahren wurden bislang außerhalb der USA mit dem Invisalign System mit mandibulärer Protrusion behandelt

Die Invisalign Behandlung mit mandibulärer Protrusion ist die erste durchsichtige Aligner-Lösung für die Klasse-II-Korrektur bei jugendlichen Patienten in der Wachstumsphase. Sie kombiniert die Vorteile des weltweit fortschrittlichsten transparenten Aligner-Systems mit Merkmalen zur Vorwärtsverschiebung des Unterkiefers und gleichzeitigen Ausrichtung der Zähne. Diese neue Lösung für zertifizierte Invisalign KFO bietet eine einfachere, effizientere und für den Patienten schonendere Behandlungsoption im Vergleich zu funktionskieferorthopädischen Apparaturen, die in der Regel zur Behandlung jugendlicher Patienten mit Klasse-II-Fehlstellung verwendet werden.

Bei Klasse-II-Behandlungen richtet der Kieferorthopäde die Zähne aus und verschiebt den Unterkiefer, um das Profil des Patienten zu verbessern. Die Invisalign Behandlung mit mandibulärer Protrusion ist darauf ausgelegt, die Wirkung der häufig verwendeten funktionskieferorthopädischen Apparaturen zur Klasse-II-Korrektur zu erzielen. Sie erreicht dies durch die neuen „Präzisionsflügel“ (Precision Wings), die den Unterkiefer in einer vorwärts gerichteten Position halten, während sie gleichzeitig die durch Malokklusion und Engstand bedingten Probleme korrigiert. Traditionell korrigieren Kieferorthopäden die Unterkieferposition und begradigen die Zähne in separaten Phasen, was insgesamt längere Behandlungszeiten zur Folge hat. „Ich denke, die Invisalign Behandlung mit mandibulärer Protrusion kann alle Mängel des alten funktionalen Systems ausgleichen“, so Dr. Sam Daher, ein in Vancouver, British Columbia (Kanada), praktizierender Kieferorthopäde.

Aktuell arbeiten rund zehn Prozent der Zahnarztpraxen in Deutschland mit Intraoralscannern. Der Grund für die geringe Verbreitung: Viele Behandler halten die digitale Abformung noch immer für ungenau, teuer, langsam und kompliziert in der Handhabung. Dr. Ingo Baresel, Cadolzburg, ist 2012 auf den digitalen…

Gratis
CME Punkte 1 CME Punkt

Der Intraoralscanner iTero Element 5D ist mehr als eine reine „Abformmaschine“. Neben klassischen restaurativen oder Implantat-Abformungen lässt er sich in der Praxis auch in vielen anderen Bereichen einsetzen: in der integrierten Kariesdiagnostik etwa, der Kinderzahnheilkunde, der Kieferorthopädie oder zur…

Gratis
CME Punkte 1 CME Punkt

IDS 2019: Align Technology präsentierte iTero Element 5D Intraoralscanner

Intraoralscanner für umfassende präventive und restaurative Mundpflege

Align Technology präsentierte mit dem neuen iTero Element 5D Bildgebungssystem einen umfassenden Ansatz für klinische Anwendungen, Workflows und Benutzererfahrung. Der iTero Element 5D erweitert die Palette der bestehenden hochpräzisen Vollfarb-Bildgebung und schnellen Scanzeiten des iTero Element Portfolios.

Der iTero Element 5D Scanner bietet nicht nur alle vom iTero Element 2 bekannten Eigenschaften und Funktionen, sondern auch das erste integrierte dentale Bildgebungssystem, das gleichzeitig 3D-, intraorale Farb- und NIRI-Bilder aufzeichnet und mit iTero TimeLapse¹ auch einen zeitlichen Vergleich ermöglicht. Die integrierte 3D-, intraorale Farb- und NIRI-Technologie des iTero Element 5D hilft bei der Erkennung und Überwachung von interproximalen Kariesläsionen über der Gingiva – ohne den Einsatz von schädlicher Strahlung¹. Mit einem vollständigen Scan des Zahnbogens in nur 60 Sekunden bietet der iTero Element 5D Zahnärzten leistungsstarke Visualisierungsfunktionen:

  • 3D-Impressionen für restaurative und kieferorthopädische Arbeiten
  • Analyseinstrumente wie das Tool zur Messung des okklusalen clearance tool
  • NIRI-Bilder
  • Intraorale Kamerabilder iTero TimeLapse Technologie
  • Invisalign® Outcome Simulator²
  • Invisalign Fortschrittsbewertung²

„Der iTero Element 5D Scanner ist wirklich bahnbrechend und hat mir einen völlig neuen Grund gegeben, digitale Technik in meine Praxis zu integrieren. Patienten schätzen eine minimalinvasive Behandlung und strahlungsfreie Diagnose. Durch das Einbinden des iTero Element 5D Systems ist die Diagnose selbst einfacher. Da ich darüber hinaus meinen Patienten zeigen kann, was ich sehe, erhöht sich das Verständnis ihrer Situation und die Akzeptanz der vorgeschlagenen Behandlung“, so Dr. Tim Nolting, ZA aus Freudenberg. Mit MyiTero.com bietet Align Technology zudem eine webbasierte Plattform an, welche die umfassende Visualisierung des iTero Element 5D Bildgebungssystems perfekt ergänzt und zur Besprechung der Scans mit dem Patienten auf mehreren Geräten verwendet werden kann.

¹ Daten bei Align Technology archiviert, Stand: 4. Dezember 2018
² Serienmäßig bei allen iTero Element Scannern


Intraoralscanner iTero jetzt mobil und noch leistungsstärker

Die Next Generation Intraoralscanner iTero Element 2 und iTero Element Flex erweitern seit 2018 das Produktportfolio von iTero. Der Intraoralscanner wird nicht nur schneller, präziser und ergonomischer, sondern auch mobil – und damit jederzeit einsetzbar!

Align Technology hat das iTero Element Scanner-Portfolio mit der Einführung des iTero Element 2 und des iTero Element Flex im Mai 2018 erweitert. Beide Geräte  bauen auf der bekannten hohen Präzision, Vollfarbigkeit und den schnellen Scanzeiten des iTero Element auf.


Umfrage zeigt: Visualisierungstools verbessern Patientenakzeptanz der Behandlung

Patienten, denen eine digitale 3-D-Simulation ihres Behandlungsplans gezeigt wurde, stimmen häufiger dem von ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden vorgeschlagenen Behandlungsplan zu – dies ergab eine kürzlich von Align Technology, Hersteller des Invisalign Systems und der iTero Intraoralscanner, durchgeführte Umfrage.¹
Das iTero Element Scanner-Portfolio unterstützt Zahnärzte dabei, im Rahmen restaurativer und kieferorthopädischer Arbeitsschritte hochauflösende Scans anzufertigen – vor, während und nach der Behandlung. Die jüngsten Erweiterungen des Produktportfolios sind der vor Kurzem vorgestellte iTero Element 2 und der zu Jahresbeginn eingeführte iTero Element Flex. Neben der Erzeugung hochpräziser Scans helfen die leistungsstarken Visualisierungstools der iTero Plattform Patienten dabei, den für sie vorgeschlagenen Behandlungsplan und mögliche zukünftige Behandlungsergebnisse visuell nachzuvollziehen und zu verstehen. Spezielle Features wie die TimeLapse-Technologie ermöglichen es Zahnärzten und ihren Patienten, gewünschte Veränderungen im Zeitverlauf direkt vorab nachzuverfolgen, beispielsweise die Simulation von Zahnbewegungen, Abnutzung und Gingivarezession. Besonders die exklusive Invisalign Anwendung – der Invisalign Outcome Simulator – kann Patienten helfen, sich ihr Behandlungsergebnis noch besser vorzustellen, und erhöht dadurch die Patientenakzeptanz.¹ Die durchgeführte Umfrage hat insbesondere ergeben, dass 60% der Patienten, denen ein Invisalign Outcome Simulator auf dem iTero Scanner vorgeführt wurde, sich dazu entschieden haben, mit der Invisalign Behandlung zu beginnen.¹ Darüber hinaus zeigten die Ergebnisse, dass Allgemeinzahnärzte durchschnittlich 1,5-mal mehr begonnene Invisalign Behandlungen verzeichneten, wenn den Patienten zuvor eine Simulation des Invisalign Behandlungsergebnisses gezeigt wurde – verglichen mit der Anzahl an Patienten, denen keine Simulation gezeigt wurde.²

 
Literatur/Quellenangaben


¹ Auf der Grundlage einer von Align durchgeführten Befragung von n = 101 Kieferorthopäden und Allgemeinzahnärzten (in den USA, Kanada und dem UK im Juli 2018; Allgemeinzahnärzte = 60, KFO = 41), die den Invisalign Outcome Simulator im vergangenen Jahr benutzt hatten. Sie wurden gefragt: „Bezogen auf die Patienten, denen Sie die Option der Invisalign Behandlung in den vergangenen 12 Monaten vorgestellt haben und bei denen Sie dabei den Invisalign Outcome Simulator verwendet haben: Wie hoch ist der Prozentsatz von diesen Patienten, die mit einer Invisalign Behandlung begonnen haben?“ Daten bei Align Technology archiviert.

² Auf der Grundlage einer von Align durchgeführten Befragung von n = 60 Allgemeinzahnärzten (in den USA, Kanada und dem UK im Juli 2018), die den Invisalign Outcome Simulator im vergangenen Jahr benutzt hatten. Sie wurden gebeten, vergleichende Angaben zum Prozentsatz der Patienten zu machen, die in ihrer Praxis mit der Invisalign Behandlung begonnen haben und bei denen dabei der Invisalign Outcome Simulator gezeigt wurde gegenüber denen, bei denen keine Simulation gezeigt wurde. Daten bei Align Technology archiviert.

³ Um 25 % schnellere Scanverarbeitung mit dem iTero Element 2 im Vergleich zum iTero Element, basierend auf dem Vergleich von 40 Invisalign Scans und 40 restaurativen Scans mit 3 präparierten Zähnen, die von den beiden Scannern iTero Element und iTero Element 2 verarbeitet wurden. Daten bei Align Technology archiviert.

Meet the Newest Members of the iTero Family



Charting for Multi Unit Cases



Charting for a Bridge Case



Pre-Treatment Scan



Charting and Scanning for an Implant



Post Scanning Case Review



Using the Eraser Tool



Using the Delete Tool



Using the Multi-Bite Fuction



Occlusogram



Adding a New Case Type



Invisalign Outcome Simulator



TimeLapse Technology



Using Demo Mode