Implantation von vier ICX-Implantaten® mit Knochenaugmentation im Oberkiefer und Versorgung mit Gingivaformer für eine offene Einheilung - Dental Online College Implantation von vier ICX-Implantaten® mit Knochenaugmentation im Oberkiefer und Versorgung mit Gingivaformer für eine offene Einheilung - Dental Online College | Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb

Implantation von vier ICX-Implantaten® mit Knochenaugmentation im Oberkiefer und Versorgung mit Gingivaformer für eine offene Einheilung

Beitrag jetzt anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Länge:

19:12

Referent:

Dr. MSc. Kaminsky

Partner:

Medentis

Ein im Oberkiefer zahnloser Patient wird in dieser Operation von Dr. Martin Kaminsky mit vier ICX-Implantaten versorgt, um eine prothetische Rehabilitation mit hohem Tragekomfort gewährleisten zu können. Ein präoperatives DVT zeigte das insuffiziente Knochenangebot des zweiten Quadranten, so dass zusätzliche Augmentationsmaßnahmen eingeplant werden mussten. Ferner konnte eine Bohrschablone gefertigt werden, die mittels Pins am Kieferkamm befestigt wird.

Die Implantationen erfolgen an den Positionen 12, 11, 21 und 22. Nach einer Gingivastanzung kommen ICX-SafetyGuide-Vorbohrer, ICX-SafetyGuide D2-3-Bohrer (rot und gelb) sowie ICX-Stop-Bohrer zur Präparation der Implantatlager zum Einsatz. Es werden vier ICX-Implantate mit einer Länge von 12,5 Millimetern und einem Durchmesser von 3,75 Millimetern inseriert. Eine Primärstabilität der leicht subcrestal positionierten Implantate von 40 Ncm kann schließlich erreicht werden. Konische, sechs Millimeter hohe healing caps mit Durchmessern von 4,7 Millimetern werden zur Gingivaformung eingeschraubt. Um das Periost zu schonen, nimmt Dr. Martin Kaminsky die laterale Auflagerungsplastik an 21 und 22 nach der Implantatinsertion vor. Er präpariert hierfür einen full-thickness-flap, schlitzt das Periost, bringt eine nach koronal abgerundete Membran ein und erreicht eine Verdickung der labialen Lamelle durch Applikation von Knochenersatzmaterial. Der Wundverschluss erfolgt durch eine apikale Matratzennaht sowie Einzelknopfnähte. Eine definitive prothetische Versorgung unter voller Belastung ist circa fünf Monate post operationem geplant.

© 2017

Der Experte

Dr. MSc. Martin Kaminsky

Dr. MSc. Martin Kaminsky

dental total

12/2001 Staatsexamen und Approbation zum Zahnarzt

01/2002-08/2004 Assistenzzahnarzt in Berlin

2003 Promotion zum Dr. med. dent.

10/2004 Niederlassung in eigener Praxis

10/2011 Master Of Oral Medicine In Implantology ...Mehr Infos »

  • Zimmer Dental
  • Kuraray
  • DSI DentaScience Institute®
  • IPI München
  • CLINICAL HOUSE EUROPE
  • Sirona
  • Mectron
  • Health AG
  • W&H Deutschland GmbH
  • DZR
  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
  • botiss dental Gmbh
  • IDI-PARO
  • Dentsply Sirona Implants
  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
  • Henry Schein

Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

Sie finden uns auch auf:

Service- und Mitgliedshotline:

+49 (02234) 70 11 58 0

Newsletter abonnieren


Newsletter abonnieren»