Die orthograde Revision

Dr. Richter und Dr. Diemer besprechen die Voraussetzungen für eine orthograde Revision, erläutern ihr Vorgehen bei der Revision und gehen auf Patientenfälle ein. Bevor eine orthograde Revision eines endodontisch behandelten Zahnes begonnen wird, muss abgeschätzt werden, wie viel Nettozahnhartsubstanz bleibt und ob der Zahn prothetischen Wert hat. Auch die Fragen nach einer Perforation, der Größe einer vorhandenen apikalen Osteolyse und inwieweit der Zahn bereits aufbereitet ist, sollten vor der Revision gestellt werden.

Dr. Diemer und Dr. Richter erläutern, welche Hilfsmittel dem Behandler bei der orthograden Revision zur Verfügung stehen und erklären das biologische Prinzip, das für den Erfolg eine große Rolle spielt. Durch die Beachtung dieser Aspekte können Misserfolge herausgefiltert werden. Ebenfalls wichtig ist die Zugangskavität. Durch eine kleine Zugangskavität bei geradem Zugang zu den Wurzelkanälen kann viel Zahnhartsubstanz erhalten werden. Spüllösungen spielen außerdem eine wichtige Rolle, da gerade bei Revisionen viele Bakterien im Wurzelkanal zu erwarten sind.

Dr. Diemer erklärt, wie er bei einer Revision die Guttapercha aus den Wurzelkanälen entfernt. Kursteilnehmer und Referenten diskutieren die Möglichkeit des Zahnerhalts anhand konkreter Patientenfälle und erörtern das Vorgehen bei orthograden Revisionen.

1 CME Punkt

Die orthograde Revision

Dr. Richter und Dr. Diemer besprechen die Voraussetzungen für eine orthograde Revision, erläutern ihr Vorgehen bei der Revision und gehen auf Patientenfälle ein. Bevor eine orthograde Revision eines endodontisch behandelten Zahnes begonnen wird, muss abgeschätzt werden, wie viel Nettozahnhartsubstanz bleibt und ob der Zahn prothetischen Wert hat. Auch die Fragen nach einer Perforation, der Größe einer vorhandenen apikalen Osteolyse und inwieweit der Zahn bereits aufbereitet ist, sollten vor der Revision gestellt werden.

Dr. Diemer und Dr. Richter erläutern, welche Hilfsmittel dem Behandler bei der orthograden Revision zur Verfügung stehen und erklären das biologische Prinzip, das für den Erfolg eine große Rolle spielt. Durch die Beachtung dieser Aspekte können Misserfolge herausgefiltert werden. Ebenfalls wichtig ist die Zugangskavität. Durch eine kleine Zugangskavität bei geradem Zugang zu den Wurzelkanälen kann viel Zahnhartsubstanz erhalten werden. Spüllösungen spielen außerdem eine wichtige Rolle, da gerade bei Revisionen viele Bakterien im Wurzelkanal zu erwarten sind.

Dr. Diemer erklärt, wie er bei einer Revision die Guttapercha aus den Wurzelkanälen entfernt. Kursteilnehmer und Referenten diskutieren die Möglichkeit des Zahnerhalts anhand konkreter Patientenfälle und erörtern das Vorgehen bei orthograden Revisionen.

Über den Experten

Josef Diemer

Dr. Josef Diemer

Spezialist für Parodontologie DGP und Endodontie EDA

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Über den Experten

Wolf Richter

Dr. Wolf Richter

Spezialist für Endodontie (DGEndo und EDA) in der Praxis Hürzeler/Zuhr in München

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Fortbilden, wann und wo Sie wollen!

Bleiben Sie mit Ihrem Dental Online College immer auf dem neuesten Stand

In diesen turbulenten Zeiten ist Planung schwierig geworden. Das Dental Online College ist dabei so flexibel wie Sie es jetzt sein müssen. Es ist überall dort wo Sie sind und bietet Ihnen Fortbildungsangebote, wann immer Sie Zeit dafür haben. Registrieren Sie sich und schauen Sie alle unsere Gratisbeiträge, erhalten Sie die neuesten Infos rund um das Portal über unseren Newsletter oder greifen Sie über unsere Abos direkt auf alle Beiträge der Plattform zu.

Erfahren Sie mir über das Dental Online College!