Fehlt die Primärstabilität, muss augmentiert werden

Nicht alle Situationen lassen sich mit kurzen, durchmesserreduzierten oder anatomisch optimierten Designs in den Griff bekommen. In vielen Fällen steht eine Augmentationsvermeidung nicht zur Debatte. Auch der Wunsch nach höchster Ästhetik stellt durchaus eine Augmentationsindikation dar. Die Möglichkeiten, über angepasste Implantatgeometrien Augmentationen zu vermeiden, sind heute aber deutlich gestiegen.

Fehlt die Primärstabilität, muss augmentiert werden

Nicht alle Situationen lassen sich mit kurzen, durchmesserreduzierten oder anatomisch optimierten Designs in den Griff bekommen. In vielen Fällen steht eine Augmentationsvermeidung nicht zur Debatte. Auch der Wunsch nach höchster Ästhetik stellt durchaus eine Augmentationsindikation dar. Die Möglichkeiten, über angepasste Implantatgeometrien Augmentationen zu vermeiden, sind heute aber deutlich gestiegen.

Über den Experten

Jürgen Hoffmann

Prof. Dr. Dr. Jürgen Hoffmann

Ärztlicher Direktor Universität Heidelberg, Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen