Implantate in der ästhetischen Zone Teil 1

Wie wird ein Frontzahnimplantat ästhetisch ansprechend? Im zweiten Teil des Vortrages „Implantate in der ästhetischen Zone“ wird geklärt, wie sich unterschiedliche klinische Ausgangssituationen auf die Ästhetik auswirken. Dr. Otto Zuhr und Prof. Dr. Markus Hürzeler (beide München) verraten Tipps zur Ausformung und zum Erhalt der periimplantären Knochen- und Weichgewebsstrukturen. Zu beachten ist, dass der gingivale Biotyp einen großen Einfluss auf das spätere ästhetische Ergebnis des Frontzahnimplantats hat.Das Hauptrisiko beim Single-step-Verfahren sind bukkale Rezessionen. Um dem am Frontzahnimplantat vorzubeugen, besteht die Möglichkeit den Zahn vor Extraktion kieferorthopädisch um wenige Millimeter zu extrudieren und das Knochenniveau dadurch anzuheben. Klinische Relevanz hat auch der Alveolentyp, wobei nach schonender Extraktion das bukkale Knochenangebot evaluiert werden sollte, um das weitere chirurgische Vorgehen dem vorliegenden Alveolentyp anzupassen. Knochenersatzmaterial sollte dann zum Einsatz kommen wenn die Diskrepanz zwischen Knochen und Frontzahnimplantat größer als zwei Millimeter ist.

 

Implantate in der ästhetischen Zone Teil 1

Wie wird ein Frontzahnimplantat ästhetisch ansprechend? Im zweiten Teil des Vortrages „Implantate in der ästhetischen Zone“ wird geklärt, wie sich unterschiedliche klinische Ausgangssituationen auf die Ästhetik auswirken. Dr. Otto Zuhr und Prof. Dr. Markus Hürzeler (beide München) verraten Tipps zur Ausformung und zum Erhalt der periimplantären Knochen- und Weichgewebsstrukturen. Zu beachten ist, dass der gingivale Biotyp einen großen Einfluss auf das spätere ästhetische Ergebnis des Frontzahnimplantats hat.Das Hauptrisiko beim Single-step-Verfahren sind bukkale Rezessionen. Um dem am Frontzahnimplantat vorzubeugen, besteht die Möglichkeit den Zahn vor Extraktion kieferorthopädisch um wenige Millimeter zu extrudieren und das Knochenniveau dadurch anzuheben. Klinische Relevanz hat auch der Alveolentyp, wobei nach schonender Extraktion das bukkale Knochenangebot evaluiert werden sollte, um das weitere chirurgische Vorgehen dem vorliegenden Alveolentyp anzupassen. Knochenersatzmaterial sollte dann zum Einsatz kommen wenn die Diskrepanz zwischen Knochen und Frontzahnimplantat größer als zwei Millimeter ist.

 

Über den Experten

Markus Hürzeler

Prof. Dr. Markus Hürzeler

Zahnarzt Praxis Hürzeler/Zuhr

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Fortbilden, wann und wo Sie wollen!

Bleiben Sie mit Ihrem Dental Online College immer auf dem neuesten Stand

In diesen turbulenten Zeiten ist Planung schwierig geworden. Das Dental Online College ist dabei so flexibel wie Sie es jetzt sein müssen. Es ist überall dort wo Sie sind und bietet Ihnen Fortbildungsangebote, wann immer Sie Zeit dafür haben. Registrieren Sie sich und schauen Sie alle unsere Gratisbeiträge, erhalten Sie die neuesten Infos rund um das Portal über unseren Newsletter oder greifen Sie über unsere Abos direkt auf alle Beiträge der Plattform zu.

Erfahren Sie mir über das Dental Online College!

Das könnte Sie auch interessieren