Interview mit Prof. Grötz: Wie Medikamente die Knochenphysiologie verändern

Bestimmte Medikamente beeinflussen den Knochenstoffwechsel und somit die Implantat-Lebensdauer. Aktuellen Daten zufolge können etwa Bluthochdruckmittel positiv auf die Knochenphysiologie wirken und Protonenpumpenhemmer negativ. Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz erklärt, warum trotz des Risikos einer Kiefernekrose nicht auf eine Antiresoptiva-Therapie verzichtet werden kann. (Sein Fazit: Den Blick weiten und den Patienten in seiner Gänze erfassen.)

Interview mit Prof. Grötz: Wie Medikamente die Knochenphysiologie verändern

Bestimmte Medikamente beeinflussen den Knochenstoffwechsel und somit die Implantat-Lebensdauer. Aktuellen Daten zufolge können etwa Bluthochdruckmittel positiv auf die Knochenphysiologie wirken und Protonenpumpenhemmer negativ. Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz erklärt, warum trotz des Risikos einer Kiefernekrose nicht auf eine Antiresoptiva-Therapie verzichtet werden kann. (Sein Fazit: Den Blick weiten und den Patienten in seiner Gänze erfassen.)

Über den Experten

Knut A. Grötz

Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz

Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt in Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Das könnte Sie auch interessieren