Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Knochenaugmentation mit der Double-Layer-Technik

Innerhalb der gezeigten Operation werden eine Knochenaugmentation mit Double-Layer-Technik sowie eine Weichgewebsaugmentation um ein bereits bestehendes Implantat im Oberkieferseitenzahnbereich durchgeführt. In vorausgegangenen Untersuchungen wurde deutlich, dass mit dem Ausmaß des bestehenden Hart- und Weichgewebes in der Implantatregion kein ästhetisch ansprechendes Ergebnis nach prothetischer Versorgung erreicht werden kann. Um eine gute Übersicht für die Knochenaugmentation mit Double-Layer-Technik zu erhalten wird nach einem Alveolarkammschnitt und marginaler Inzision der Nachbarzähne in Lappen gebildet, welcher bis über die mukogingivale Grenze mobilisiert wird. Für die angestrebte Weichgewebsaugmentation wird ein Bindegewebstransplantat aus dem Gaumen genommen, wobei dass genaue Vorgehen detailliert erklärt wird. Nachdem das Weichgewebe in den Defekt eingebracht wurde werden zwei Membranen für die Knochenaugmentation mit der Double-Layer-Technik vorbereitet.

Bei der Auswahl der Membranen für die Double-Layer-Technik ist zu beachten, die dem Knochenersatzmaterial angelagerte Membran eine besonders lange Standzeit hat und die äußere Membran eine optimale Gewebeintegration ermöglicht. Das Knochenersatzmaterial wird bukkal des bestehenden Implantates angelagert und mit den beiden Membranen abgedeckt bevor ein sehr exakter mehrschichtiger Wundverschluss erfolgt, der eine optimale Heilung gewährleistet.

Knochenaugmentation mit der Double-Layer-Technik

Innerhalb der gezeigten Operation werden eine Knochenaugmentation mit Double-Layer-Technik sowie eine Weichgewebsaugmentation um ein bereits bestehendes Implantat im Oberkieferseitenzahnbereich durchgeführt. In vorausgegangenen Untersuchungen wurde deutlich, dass mit dem Ausmaß des bestehenden Hart- und Weichgewebes in der Implantatregion kein ästhetisch ansprechendes Ergebnis nach prothetischer Versorgung erreicht werden kann. Um eine gute Übersicht für die Knochenaugmentation mit Double-Layer-Technik zu erhalten wird nach einem Alveolarkammschnitt und marginaler Inzision der Nachbarzähne in Lappen gebildet, welcher bis über die mukogingivale Grenze mobilisiert wird. Für die angestrebte Weichgewebsaugmentation wird ein Bindegewebstransplantat aus dem Gaumen genommen, wobei dass genaue Vorgehen detailliert erklärt wird. Nachdem das Weichgewebe in den Defekt eingebracht wurde werden zwei Membranen für die Knochenaugmentation mit der Double-Layer-Technik vorbereitet.

Bei der Auswahl der Membranen für die Double-Layer-Technik ist zu beachten, die dem Knochenersatzmaterial angelagerte Membran eine besonders lange Standzeit hat und die äußere Membran eine optimale Gewebeintegration ermöglicht. Das Knochenersatzmaterial wird bukkal des bestehenden Implantates angelagert und mit den beiden Membranen abgedeckt bevor ein sehr exakter mehrschichtiger Wundverschluss erfolgt, der eine optimale Heilung gewährleistet.

Über den Experten

Hannes Wachtel

Prof. Dr. Hannes Wachtel

Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt in Implantologie, Ästhetischer Zahnmedizin und Implantologie

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Fortbilden, wann und wo Sie wollen!

Bleiben Sie mit Ihrem Dental Online College immer auf dem neuesten Stand

In diesen turbulenten Zeiten ist Planung schwierig geworden. Das Dental Online College ist dabei so flexibel wie Sie es jetzt sein müssen. Es ist überall dort wo Sie sind und bietet Ihnen Fortbildungsangebote, wann immer Sie Zeit dafür haben. Registrieren Sie sich und schauen Sie alle unsere Gratisbeiträge, erhalten Sie die neuesten Infos rund um das Portal über unseren Newsletter oder greifen Sie über unsere Abos direkt auf alle Beiträge der Plattform zu.

Erfahren Sie mir über das Dental Online College!