Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Kompositrestaurationen - Teil 6: Grundlagen der Frontzahnästhetik

Kompositrestaurationen sind etwas, was fast jeder Zahnarzt täglich macht. Trotzdem oder gerade deswegen ist es wichtig, sich in seinem Vorgehen und in seiner Materialwahl immer wieder zu überprüfen. Professor Dr. Roland Frankenberger, Universität Marburg, geht in seiner Vortragsreihe ausführlich auf das Thema ein. Im sechsten Teil der Reihe umreißt er die Grundlagen der Frontzahnästhetik. Die Frontzahnästhetik, also die Fertigung nahezu unsichtbarer Kompositfüllungen in ästhetisch hoch sensiblen Bereichen, stellt die Königsdisziplin der restaurativen Zahnheilkunde dar. Unzählige Faktoren, wie die korrekte Analyse der Farbanatomie, individuelle Charakteristika der Nachbarzähne, die Schichtstärken der Schmelz- und Dentinmassen sowie deren suffiziente Adaptation an die verbliebene Hartsubstanz, entscheiden über Erfolg oder Misserfolg direkter Frontzahnrestaurationen. Der falsche Zeitpunkt der Farbbestimmung (nach der Applikation des Kofferdams) und die Überkonturierung der Schmelzmassen (die Schichtstärke des Schmelzes nimmt mit zunehmendem Alter ab) stellen die häufigsten Fehler bei der Fertigung von Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich dar. Professor Frankenberger gibt in diesem Zusammenhang nützliche Tipps, wie auch im Praxisalltag hoch ästhetische Fronzahnfüllungen gefertigt werden können, ohne dabei die Relation von Kosten und Nutzen außer Acht zu lassen.

2 CME Punkte

Kompositrestaurationen - Teil 6: Grundlagen der Frontzahnästhetik

Kompositrestaurationen sind etwas, was fast jeder Zahnarzt täglich macht. Trotzdem oder gerade deswegen ist es wichtig, sich in seinem Vorgehen und in seiner Materialwahl immer wieder zu überprüfen. Professor Dr. Roland Frankenberger, Universität Marburg, geht in seiner Vortragsreihe ausführlich auf das Thema ein. Im sechsten Teil der Reihe umreißt er die Grundlagen der Frontzahnästhetik. Die Frontzahnästhetik, also die Fertigung nahezu unsichtbarer Kompositfüllungen in ästhetisch hoch sensiblen Bereichen, stellt die Königsdisziplin der restaurativen Zahnheilkunde dar. Unzählige Faktoren, wie die korrekte Analyse der Farbanatomie, individuelle Charakteristika der Nachbarzähne, die Schichtstärken der Schmelz- und Dentinmassen sowie deren suffiziente Adaptation an die verbliebene Hartsubstanz, entscheiden über Erfolg oder Misserfolg direkter Frontzahnrestaurationen. Der falsche Zeitpunkt der Farbbestimmung (nach der Applikation des Kofferdams) und die Überkonturierung der Schmelzmassen (die Schichtstärke des Schmelzes nimmt mit zunehmendem Alter ab) stellen die häufigsten Fehler bei der Fertigung von Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich dar. Professor Frankenberger gibt in diesem Zusammenhang nützliche Tipps, wie auch im Praxisalltag hoch ästhetische Fronzahnfüllungen gefertigt werden können, ohne dabei die Relation von Kosten und Nutzen außer Acht zu lassen.

Über den Experten

Roland Frankenberger

Prof. Dr. Roland Frankenberger

Direktor Abteilung für Zahnerhaltungskunde Medizinisches Zentrum für ZMK (Philipps-Universität Marburg und Universitätsklinikum Gießen und Marburg)

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen