Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Minimalinvasive restaurative Zahnheilkunde heute

  • CME: 1 CME Punkt
  • Preis: 19,90 €*
  • weitere Infos einblenden
  • Länge:
  • Erstelldatum:2015
  • Expert/in:Dr. Urs Brodbeck

Minimalinvasive restaurative Zahnheilkunde bedeutet Zahnerhaltung im wahrsten Sinne des Wortes. Dr. Urs Brodbeck, Zürich, erklärt anhand eigener Fälle, wie sich chirurgische Eingriffe sowie ausgedehnte Präparationsmaßnahmen vermeiden und dennoch fehlende Zähne ersetzen lassen. Dabei stellt die adhäsive Zahnheilkunde die Basis der minimalinvasiven, restaurativen Zahnheilkunde dar. Sie ermöglicht das Verkleben keramischer Restaurationen am Zahnschmelz, ohne zuvor makroretentive Flächen geschaffen zu haben. In diesem Zusammenhang äußert Dr. Brodbeck die These, dass 4 mm2 geätzter Schmelz die gleiche Retention wie ein konventionell präparierter Dentinstumpf mit einer Länge von 4 mm und einem Konuswinkel von 6° bietet. Entsprechend verfolgt die minimalinvasive, restaurative Zahnheilkunde die Grundwerte des Schmelzerhaltes, eines zervikalen Präparationsrandes außerhalb des Dentins, eines supra- oder epigingivalen Präparationsrandes, einer stets in Keramik gefassten Inzisalkante sowie der total-etch-technique in Kombination mit transparenten Kompositzementen. Der Einsatz bemalbarer, monolithischer und adhäsiv einzusetzenden Keramiken ermöglicht somit eine maximale Substanzschonung, eine atraumatische Behandlung von kurzer Dauer ohne Anästhesie sowie eine erhebliche Kostenreduktion für den Patienten.

1 CME Punkt

Minimalinvasive restaurative Zahnheilkunde heute

Minimalinvasive restaurative Zahnheilkunde bedeutet Zahnerhaltung im wahrsten Sinne des Wortes. Dr. Urs Brodbeck, Zürich, erklärt anhand eigener Fälle, wie sich chirurgische Eingriffe sowie ausgedehnte Präparationsmaßnahmen vermeiden und dennoch fehlende Zähne ersetzen lassen. Dabei stellt die adhäsive Zahnheilkunde die Basis der minimalinvasiven, restaurativen Zahnheilkunde dar. Sie ermöglicht das Verkleben keramischer Restaurationen am Zahnschmelz, ohne zuvor makroretentive Flächen geschaffen zu haben. In diesem Zusammenhang äußert Dr. Brodbeck die These, dass 4 mm2 geätzter Schmelz die gleiche Retention wie ein konventionell präparierter Dentinstumpf mit einer Länge von 4 mm und einem Konuswinkel von 6° bietet. Entsprechend verfolgt die minimalinvasive, restaurative Zahnheilkunde die Grundwerte des Schmelzerhaltes, eines zervikalen Präparationsrandes außerhalb des Dentins, eines supra- oder epigingivalen Präparationsrandes, einer stets in Keramik gefassten Inzisalkante sowie der total-etch-technique in Kombination mit transparenten Kompositzementen. Der Einsatz bemalbarer, monolithischer und adhäsiv einzusetzenden Keramiken ermöglicht somit eine maximale Substanzschonung, eine atraumatische Behandlung von kurzer Dauer ohne Anästhesie sowie eine erhebliche Kostenreduktion für den Patienten.

Über den Experten

Urs Brodbeck

Dr. Urs Brodbeck

Medizinische Klinikleitung Zahnmedizin Zürich Nord - Fachzahnarzt für Rekonstruktive Zahnmedizin

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Fortbilden, wann und wo Sie wollen!

Bleiben Sie mit Ihrem Dental Online College immer auf dem neuesten Stand

In diesen turbulenten Zeiten ist Planung schwierig geworden. Das Dental Online College ist dabei so flexibel wie Sie es jetzt sein müssen. Es ist überall dort wo Sie sind und bietet Ihnen Fortbildungsangebote, wann immer Sie Zeit dafür haben. Registrieren Sie sich und schauen Sie alle unsere Gratisbeiträge, erhalten Sie die neuesten Infos rund um das Portal über unseren Newsletter oder greifen Sie über unsere Abos direkt auf alle Beiträge der Plattform zu.

Erfahren Sie mir über das Dental Online College!