Moderne endodontische Behandlungskonzepte: WK Aufbereitung, Ultraschall, Instrumente, Füllung

  • CME: 2 CME Punkte
  • Preis: Gratis
  • weitere Infos einblenden
  • Länge:
  • Expert/in:Dr. Mario Schulze

Dr. Mario Schulze zeigt uns in diesem Behandlungsmitschnitt die endodontische Therapie eines Zahnes 26. Dieser wurde kürzlich beim Hauszahnarzt für die Aufnahme einer vollkeramischen Krone beschliffen und zeigte wenig später die Symptomatik einer akuten apikalen Parodontitis. Da die Krone bisweilen nur provisorisch zementiert war, konnte sie für die Behandlung leicht entnommen werden. Nach dem Anlegen eines Kofferdams entfernt Dr. Schulze den provisorischen Verschluss des Zahnes und beginnt mit der Darstellung der Kanaleingänge. Alle Kanäle waren durch den Hauszahnarzt im Rahmen der Schmerztherapie bereits vorinstrumentiert, so dass lediglich noch überhängende Dentinpartikel mit einem Langschaftrosenbohrer zu entfernen waren. Die Instrumentierung der Kanäle erfolgt nach vorangegangener Flutung des Pulpenkavums mit Natriumhypochlorit. Die Längenbestimmung führt Dr. Schulze sowohl elektrometrisch als auch radiologisch durch. Der F6 Skytaper (Fa. Komet) dient der mechanischen Aufbereitung der vier Kanäle. Das schrittweise Erweitern der Kanallumina wird durch das ständige Spülen mit erwärmtem Natriumhypochlorit ergänzt. Die Ultraschallaktivierung der Spülflüssigkeit dient deren Vordringen in Seitenkanälchen, die durch die mechanische Präparation nicht zu erreichen sind. So kann ein sicheres Entfernen organischer Gewebereste und eine Eliminierung bakteriellen Endotoxins auch in entlegenen Arealen des Endodonts gewährleistet werden. Eine abschließende Spülung erfolgt mit EDTA, welches den Smear Layer von den Kanalwänden entfernen soll. Nach der Trocknung der Kanäle mit sterilen Papierspitzen erfolgt die bakteriendichte Füllung mittels Guttapercha und Sealer. Das Ergebnis der Wurzelfüllung wird radiologisch kontrolliert. Anschließend reinigt Dr. Schulze das Pulpenkavum penibel, um einen perfekten adhäsiven Verbund zwischen den Dentinwänden und dem Füllungsmaterial (Flowable in Bulktechnik) garantieren zu können.

Jetzt Komet Newsletter abonnieren!

2 CME Punkte

Moderne endodontische Behandlungskonzepte: WK Aufbereitung, Ultraschall, Instrumente, Füllung

Dr. Mario Schulze zeigt uns in diesem Behandlungsmitschnitt die endodontische Therapie eines Zahnes 26. Dieser wurde kürzlich beim Hauszahnarzt für die Aufnahme einer vollkeramischen Krone beschliffen und zeigte wenig später die Symptomatik einer akuten apikalen Parodontitis. Da die Krone bisweilen nur provisorisch zementiert war, konnte sie für die Behandlung leicht entnommen werden. Nach dem Anlegen eines Kofferdams entfernt Dr. Schulze den provisorischen Verschluss des Zahnes und beginnt mit der Darstellung der Kanaleingänge. Alle Kanäle waren durch den Hauszahnarzt im Rahmen der Schmerztherapie bereits vorinstrumentiert, so dass lediglich noch überhängende Dentinpartikel mit einem Langschaftrosenbohrer zu entfernen waren. Die Instrumentierung der Kanäle erfolgt nach vorangegangener Flutung des Pulpenkavums mit Natriumhypochlorit. Die Längenbestimmung führt Dr. Schulze sowohl elektrometrisch als auch radiologisch durch. Der F6 Skytaper (Fa. Komet) dient der mechanischen Aufbereitung der vier Kanäle. Das schrittweise Erweitern der Kanallumina wird durch das ständige Spülen mit erwärmtem Natriumhypochlorit ergänzt. Die Ultraschallaktivierung der Spülflüssigkeit dient deren Vordringen in Seitenkanälchen, die durch die mechanische Präparation nicht zu erreichen sind. So kann ein sicheres Entfernen organischer Gewebereste und eine Eliminierung bakteriellen Endotoxins auch in entlegenen Arealen des Endodonts gewährleistet werden. Eine abschließende Spülung erfolgt mit EDTA, welches den Smear Layer von den Kanalwänden entfernen soll. Nach der Trocknung der Kanäle mit sterilen Papierspitzen erfolgt die bakteriendichte Füllung mittels Guttapercha und Sealer. Das Ergebnis der Wurzelfüllung wird radiologisch kontrolliert. Anschließend reinigt Dr. Schulze das Pulpenkavum penibel, um einen perfekten adhäsiven Verbund zwischen den Dentinwänden und dem Füllungsmaterial (Flowable in Bulktechnik) garantieren zu können.

Jetzt Komet Newsletter abonnieren!

Über den Experten

Mario Schulze

Dr. Mario Schulze

Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt in Endodontologie und Ästhetischer Zahnmedizin

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Das könnte Sie auch interessieren