Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Periimplantitis-Therapie

In Deutschland werden seit etwa 10 Jahren pro Jahr etwa 1 Million Implantate gesetzt. Laut der S3 Leitlinie „Periimplantitis“ beträgt die durchschnittliche gewichtete Prävalenz für eine periimplantäre Mukositis 43% und 22% für eine Periimplantitis. Eine unbehandelte Periimplantitis führt über kurz oder lang zum Implantat- und damit auch Knochenverlust. Es existieren verschiedene chirurgische Protokolle, deren Wertigkeit bisher noch nicht abschließend geklärt ist. Das vorliegende Video zeigt eine mögliche chirurgische Periimplantitisintervention eines sonst hoffnungslosen Implantates.

2 CME Punkte

Periimplantitis-Therapie

In Deutschland werden seit etwa 10 Jahren pro Jahr etwa 1 Million Implantate gesetzt. Laut der S3 Leitlinie „Periimplantitis“ beträgt die durchschnittliche gewichtete Prävalenz für eine periimplantäre Mukositis 43% und 22% für eine Periimplantitis. Eine unbehandelte Periimplantitis führt über kurz oder lang zum Implantat- und damit auch Knochenverlust. Es existieren verschiedene chirurgische Protokolle, deren Wertigkeit bisher noch nicht abschließend geklärt ist. Das vorliegende Video zeigt eine mögliche chirurgische Periimplantitisintervention eines sonst hoffnungslosen Implantates.

Über den Experten

Christian Mehl

Prof. Dr. Christian Mehl

Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt in Implantologie, Endodontologie und Ästhetischer Zahnmedizin

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Das könnte Sie auch interessieren