Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Regenerative Parodontitistherapie

  • CME: 2 CME Punkte
  • Preis: 19,90 € inkl. Mwst. 23,68 €*
  • weitere Infos einblenden
  • Länge:
  • Erstelldatum:2014
  • Expert/in:Prof. Dr. Michael Christgau

Die regenerative Parodontitistherapie basiert auf dem Prinzip der Restitutio ad integrum, also der Wiederherstellung des ursprünglichen, physiologischen Zustandes der parodontalen Gewebe. Professor Michael Christgau, Universität Regensburg, erläutert histologische Grundlagen, Indikationen der regenerativen Parodontitistherapie sowie verschiedene Behandlungskonzepte. Der Vortrag wurde gehalten auf der Veranstaltung dent update Parodontologie 2014.

Anders als bei der konservativen Therapie der Parodontitis, wo durch Scaling und Root Planing eine reparative Heilung durch die Ausprägung eines langen Saumepithels angestrebt wird, ist das Ziel der regenerativen Parodontitistherapie eine Neubildung der knöchernen Strukturen, der bindegewebigen Fasern sowie des Wurzelzementes. Sie wird in der Regel bei intraossären (mehrwandigen) Knochendefekten, Rezessionen und zur Behandlung des Furkationsbefalls eingesetzt. Verschiedene Therapieoptionen stehen hierbei zur Wahl.

Diese erstrecken sich von der Verwendung autologen Knochens, allogener, xenogener oder alloplastischer Knochenersatzmaterialien, Membranen im Rahmen der geführten Gewebsregeneration bis hin zum Einsatz biologisch aktiver Proteine und Wachstumsfaktoren. Darüber hinaus können Knochenersatzmaterialien mit Membranen und auch mit biologisch aktiven Proteinen kombiniert werden. Generell ist der Einsatz von Membranen stets sinnvoll, da sie das unerwünschte Einwachsen des Gewebes mit der höchsten Mitoserate, nämlich des Epithels, in den Defekt hinein, verhindern und somit das Ergebnis der regenerativen Parodontitistherapie optimieren können.

2 CME Punkte

Regenerative Parodontitistherapie

Die regenerative Parodontitistherapie basiert auf dem Prinzip der Restitutio ad integrum, also der Wiederherstellung des ursprünglichen, physiologischen Zustandes der parodontalen Gewebe. Professor Michael Christgau, Universität Regensburg, erläutert histologische Grundlagen, Indikationen der regenerativen Parodontitistherapie sowie verschiedene Behandlungskonzepte. Der Vortrag wurde gehalten auf der Veranstaltung dent update Parodontologie 2014.

Anders als bei der konservativen Therapie der Parodontitis, wo durch Scaling und Root Planing eine reparative Heilung durch die Ausprägung eines langen Saumepithels angestrebt wird, ist das Ziel der regenerativen Parodontitistherapie eine Neubildung der knöchernen Strukturen, der bindegewebigen Fasern sowie des Wurzelzementes. Sie wird in der Regel bei intraossären (mehrwandigen) Knochendefekten, Rezessionen und zur Behandlung des Furkationsbefalls eingesetzt. Verschiedene Therapieoptionen stehen hierbei zur Wahl.

Diese erstrecken sich von der Verwendung autologen Knochens, allogener, xenogener oder alloplastischer Knochenersatzmaterialien, Membranen im Rahmen der geführten Gewebsregeneration bis hin zum Einsatz biologisch aktiver Proteine und Wachstumsfaktoren. Darüber hinaus können Knochenersatzmaterialien mit Membranen und auch mit biologisch aktiven Proteinen kombiniert werden. Generell ist der Einsatz von Membranen stets sinnvoll, da sie das unerwünschte Einwachsen des Gewebes mit der höchsten Mitoserate, nämlich des Epithels, in den Defekt hinein, verhindern und somit das Ergebnis der regenerativen Parodontitistherapie optimieren können.

Über den Experten

Michael Christgau

Prof. Dr. Michael Christgau

Zahnarzt mit Tätigkeitsschwerpunkt in Parodontologie und Implantologie

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Fortbilden, wann und wo Sie wollen!

Bleiben Sie mit Ihrem Dental Online College immer auf dem neuesten Stand

In diesen turbulenten Zeiten ist Planung schwierig geworden. Das Dental Online College ist dabei so flexibel wie Sie es jetzt sein müssen. Es ist überall dort wo Sie sind und bietet Ihnen Fortbildungsangebote, wann immer Sie Zeit dafür haben. Registrieren Sie sich und schauen Sie alle unsere Gratisbeiträge, erhalten Sie die neuesten Infos rund um das Portal über unseren Newsletter oder greifen Sie über unsere Abos direkt auf alle Beiträge der Plattform zu.

Erfahren Sie mir über das Dental Online College!