Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Sofortimplantation Regio

Sofortimplantationen ermöglichen eine unmittelbare prothetische Rehabilitation unserer Patienten. In diesem Operationsvideo zeigt uns Priv.-Doz. Dr. Sönke Harder die Versorgung der Schaltlücke 14 mittels Sofortimplantation in Kombination mit einem Bindegewebstransplantat zur Verwirklichung eines optimalen Weichgewebsmanagements. Nach einer dreidimensionalen Operationsplanung anhand eines DVTs inzidiert Dr. Harder auf der Gaumenseite marginal und hebt dort einen nach 15 und 13 extendierten Mukoperiostlappen. Vestiulär präpariert er einen Split Flap. Das Nobel Active Implantat mit einer Länge von 11 mm und einem Durchmesser von 3,5 mm wird aus Taktilitätsgründen manuell eingebracht und zum Erreichen einer suffizienten Primärstabilität mittels Drehmomentschlüssel nachgezogen. Im Anschluss folgt eine intraoperative Übertragung der Implantatposition mit einem Autopolymerisat. Nach dem Einschrauben eines Gingivaformers bringt Dr. Harder bukkal zwischen Implantat und Alveolarknochen xenogenes Knochenersatzmaterial ein und entnimmt daraufhin im 2. Quadranten ein kleines Bindegewebstransplantat unter Anwendung der Single Incision Technik mit Stufe. Es folgt das Anschlingen des Transplantats für ein sicheres Einbringen in den bukkalen Mukosalappen. Eine überkreuzte Naht sorgt für seine Fixierung sowie die Adaption der Lappenränder. Letztlich wird ein zwischenzeitlich laborgefertigtes Langzeitprovisorium mit einer Kraft von 35 Ncm inkorporiert.

Sofortimplantation Regio

Sofortimplantationen ermöglichen eine unmittelbare prothetische Rehabilitation unserer Patienten. In diesem Operationsvideo zeigt uns Priv.-Doz. Dr. Sönke Harder die Versorgung der Schaltlücke 14 mittels Sofortimplantation in Kombination mit einem Bindegewebstransplantat zur Verwirklichung eines optimalen Weichgewebsmanagements. Nach einer dreidimensionalen Operationsplanung anhand eines DVTs inzidiert Dr. Harder auf der Gaumenseite marginal und hebt dort einen nach 15 und 13 extendierten Mukoperiostlappen. Vestiulär präpariert er einen Split Flap. Das Nobel Active Implantat mit einer Länge von 11 mm und einem Durchmesser von 3,5 mm wird aus Taktilitätsgründen manuell eingebracht und zum Erreichen einer suffizienten Primärstabilität mittels Drehmomentschlüssel nachgezogen. Im Anschluss folgt eine intraoperative Übertragung der Implantatposition mit einem Autopolymerisat. Nach dem Einschrauben eines Gingivaformers bringt Dr. Harder bukkal zwischen Implantat und Alveolarknochen xenogenes Knochenersatzmaterial ein und entnimmt daraufhin im 2. Quadranten ein kleines Bindegewebstransplantat unter Anwendung der Single Incision Technik mit Stufe. Es folgt das Anschlingen des Transplantats für ein sicheres Einbringen in den bukkalen Mukosalappen. Eine überkreuzte Naht sorgt für seine Fixierung sowie die Adaption der Lappenränder. Letztlich wird ein zwischenzeitlich laborgefertigtes Langzeitprovisorium mit einer Kraft von 35 Ncm inkorporiert.

Über den Experten

Sönke Harder

Priv.-Doz. Dr. Sönke Harder

Spezialist für Prothetik (Zahnersatz) und Implantologie

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen