Sofortversorgung, Sofortbelastung, keine Knochenaugmentation - Rehabilitation des zahnlosen Kiefers

Die Sofortbelastung von Implantaten setzt eine ausreichende Primärstabilität voraus. In diesem Operationsvideo wird von Dr. Wolfgang Bolz (München) eine Implantation im Oberkiefer durchgeführt und festsitzender Zahnersatz im Sinne einer Sofortbelastung eingegliedert. Als anatomische Besonderheit lag bei der Patientin neben einer schweren Parodontitis sehr weicher Knochen vor. Dennoch konnte eine ausreichende Primärstabilität erzielt werden, die Voraussetzung für eine Sofortbelastung ist. Nach Extraktion und Degranulation wird die Inzision und Präparation eines Mukoperiostlappens durchgeführt, Knochenkanten werden abgetragen und die Höhe des Alveolarkamms reduziert. Die für den Erfolg einer Sofortbelastung notwendige hohe Primärstabilität ist aufgrund des weichen Knochens schwerer zu erzielen, wird aber durch die längenreduzierte Bohrung und Umpositionierung eines Implantats möglich. Die Basis des provisorischen Zahnersatzes wird plan und glatt gestaltet, damit sich während der Sofortbelastung durch leichten Druck das Prothesenlager formen kann und dieses später möglichst gut zu pflegen ist. Eine gute Einheilung der Implantate und langzeitstabile periimplantäre Verhältnisse wurden bei dieser Patientin anhand von Sofortimplantation kombiniert mit Sofortbelastung ermöglicht.

Sofortversorgung, Sofortbelastung, keine Knochenaugmentation - Rehabilitation des zahnlosen Kiefers

Die Sofortbelastung von Implantaten setzt eine ausreichende Primärstabilität voraus. In diesem Operationsvideo wird von Dr. Wolfgang Bolz (München) eine Implantation im Oberkiefer durchgeführt und festsitzender Zahnersatz im Sinne einer Sofortbelastung eingegliedert. Als anatomische Besonderheit lag bei der Patientin neben einer schweren Parodontitis sehr weicher Knochen vor. Dennoch konnte eine ausreichende Primärstabilität erzielt werden, die Voraussetzung für eine Sofortbelastung ist. Nach Extraktion und Degranulation wird die Inzision und Präparation eines Mukoperiostlappens durchgeführt, Knochenkanten werden abgetragen und die Höhe des Alveolarkamms reduziert. Die für den Erfolg einer Sofortbelastung notwendige hohe Primärstabilität ist aufgrund des weichen Knochens schwerer zu erzielen, wird aber durch die längenreduzierte Bohrung und Umpositionierung eines Implantats möglich. Die Basis des provisorischen Zahnersatzes wird plan und glatt gestaltet, damit sich während der Sofortbelastung durch leichten Druck das Prothesenlager formen kann und dieses später möglichst gut zu pflegen ist. Eine gute Einheilung der Implantate und langzeitstabile periimplantäre Verhältnisse wurden bei dieser Patientin anhand von Sofortimplantation kombiniert mit Sofortbelastung ermöglicht.

Über den Experten

Wolfgang Bolz

Dr. Wolfgang Bolz

Spezialist für Parodontologie in der Bolz/Wachtel Dental Clinic in München

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Das könnte Sie auch interessieren