Vorschau beendet

Dieses Expertenvideo können Sie in voller Länge sehen, wenn Sie es einzeln kaufen

oder ein Abonnement abschließen.

Stammzellengewinnung und -verwendung für Sinuslift und Implantation

Für eine Augmentation im Oberkiefer entnehmen Professor Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen, Universität Freiburg, und sein Team zunächst Knochenmark aus dem Beckenknochen zur Stammzellgewinnung. Nach der Aufbereitung werden die Stammzellen mit Knochenersatzmaterial vermischt und sowohl in die Kieferhöhle als auch um die gleichzeitig inserierten beiden Implantate eingebracht. Mit einer Hohlnadel und Trokar wird der Beckenknochen vorsichtig perforiert und Knochenmark aspiriert. Die für die Augmentation mit gleichzeitiger Implantatinsertion vorgesehene zahnlose Region 14 bis 16 wird krestal inzidiert, an Zahn 13 eine vertikale Entlastungsinzision angelegt. Ein Mukoperiostlappen wird präpariert zur Darstellung der Kieferhöhlenwand. Ein Knochenfenster wird an der Stelle des atrophierten Alveolarkamms angelegt, mit einem Kugelaufsatz des Piezotoms werden Überhänge und scharfe Knochenkanten am Zugang zur Kieferhöhle entfernt. Anschließend werden die Implantatlager mit Hilfe einer Bohrschablone in den Regionen 14 und 16 schrittweise aufbereitet. Nach der Insertion der Implantate wird das Gemisch aus Stammzellen und Knochenersatzmaterial in den Hohlraum zwischen Schneiderscher Membran und Kieferboden eingebracht. Auch die Implantate werden von dem Gemisch umgeben, bevor sie auf das definitive Niveau eingebracht werden. Zur Abdichtung des fazialen Kieferhöhlenfensters wird noch mehr Material ergänzt und mit einer resorbierbaren Membran abgedeckt, bevor der Lappen spannungsfrei verschlossen wird.

Stammzellengewinnung und -verwendung für Sinuslift und Implantation

Für eine Augmentation im Oberkiefer entnehmen Professor Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen, Universität Freiburg, und sein Team zunächst Knochenmark aus dem Beckenknochen zur Stammzellgewinnung. Nach der Aufbereitung werden die Stammzellen mit Knochenersatzmaterial vermischt und sowohl in die Kieferhöhle als auch um die gleichzeitig inserierten beiden Implantate eingebracht. Mit einer Hohlnadel und Trokar wird der Beckenknochen vorsichtig perforiert und Knochenmark aspiriert. Die für die Augmentation mit gleichzeitiger Implantatinsertion vorgesehene zahnlose Region 14 bis 16 wird krestal inzidiert, an Zahn 13 eine vertikale Entlastungsinzision angelegt. Ein Mukoperiostlappen wird präpariert zur Darstellung der Kieferhöhlenwand. Ein Knochenfenster wird an der Stelle des atrophierten Alveolarkamms angelegt, mit einem Kugelaufsatz des Piezotoms werden Überhänge und scharfe Knochenkanten am Zugang zur Kieferhöhle entfernt. Anschließend werden die Implantatlager mit Hilfe einer Bohrschablone in den Regionen 14 und 16 schrittweise aufbereitet. Nach der Insertion der Implantate wird das Gemisch aus Stammzellen und Knochenersatzmaterial in den Hohlraum zwischen Schneiderscher Membran und Kieferboden eingebracht. Auch die Implantate werden von dem Gemisch umgeben, bevor sie auf das definitive Niveau eingebracht werden. Zur Abdichtung des fazialen Kieferhöhlenfensters wird noch mehr Material ergänzt und mit einer resorbierbaren Membran abgedeckt, bevor der Lappen spannungsfrei verschlossen wird.

Über den Experten

Rainer Schmelzeisen

Prof. Dr. Dr. Rainer Schmelzeisen

Ärztlicher Direktor der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Zum Expertenprofil Frage an den Experten stellen

Fortbilden, wann und wo Sie wollen!

Bleiben Sie mit Ihrem Dental Online College immer auf dem neuesten Stand

In diesen turbulenten Zeiten ist Planung schwierig geworden. Das Dental Online College ist dabei so flexibel wie Sie es jetzt sein müssen. Es ist überall dort wo Sie sind und bietet Ihnen Fortbildungsangebote, wann immer Sie Zeit dafür haben. Registrieren Sie sich und schauen Sie alle unsere Gratisbeiträge, erhalten Sie die neuesten Infos rund um das Portal über unseren Newsletter oder greifen Sie über unsere Abos direkt auf alle Beiträge der Plattform zu.

Erfahren Sie mir über das Dental Online College!