Allogene Knochenblock-Augmentation mit nachfolgender Implantation in der Oberkieferfront - Teil 1: Augmentation - Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb

Allogene Knochenblock-Augmentation mit nachfolgender Implantation in der Oberkieferfront - Teil 1: Augmentation

Beitrag jetzt anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Länge:

29:24

Referent:

Dr. Schlee

Augmentationen werden notwendig, wenn das horizontale und/oder vertikale Knochenangebot für die Insertion eines Implantats in der betroffenen Region wesentlich zu gering erscheint. Während dieser Operation führt Dr. Markus Schlee, Forchheim, eine Augmentation mit einem Allograft-Block im Oberkiefer-Frontzahnbereich durch.

 

Die Präparation der keratinisierten Mukosa erfolgt unter einem Operationsmikroskop und umfasst das Heben eines vollen Lappens mit Entlastungsinzisionen distal der Zähne 13 und 21. Im Bereich der mukogingivalen Grenzlinie geht der Mukoperiostlappen in einen Spaltlappen über. Dies hat einen Zugewinn an Mobilität zur Folge, die notwendig ist, um den Lappen später ohne Zug nach koronal mobilisieren zu können.

Der zuvor rehydrierte Knochenblock wird den anatomischen Gegebenheiten mithilfe eines piezoelektrischen Aufsatzes angepasst und schließlich in den labial gelegenen Defekt eingebracht und mit Schrauben am ortsständigen Knochen fixiert. Das allogene Transplantat wird zusätzlich mit einer xenogenen Membran (bovines Perikard) bedeckt. Der primäre Wundverschluss erfolgt mit nicht resorbierbarem Nahtmaterial der Stärke 6-0. Dr. Schlee knüpft hierfür horizontale Matratzennähte.

Bevor es zum Ersatz des Zahnes 12 durch ein Implantat kommen kann muss der Augmentation eine mindestens sechsmonatige Einheilphase folgen.

Inhalte des Expertenvideos

Nach der Extraktion von 12 wurde der Frontzahn zunächst durch eine klammerverankerte Teilprothese ersetzt.
Nach der Extraktion von 12 wurde der Frontzahn zunächst durch eine klammerverankerte Teilprothese ersetzt.
Der dreidimensionale Knochendefekt bedarf einer Augmentation, um eine spätere Implantation ermöglichen zu können.
Der dreidimensionale Knochendefekt bedarf einer Augmentation, um eine spätere Implantation ermöglichen zu können.
Der Allograft-Block wird mit Titanschrauben am ortsständigen Knochen fixiert.
Der Allograft-Block wird mit Titanschrauben am ortsständigen Knochen fixiert.
Die Entlastungsinzisionen erfolgen distal der Zähne 13 und 21.
Die Entlastungsinzisionen erfolgen distal der Zähne 13 und 21.
Die das alloplastische Knochentransplantat bedeckende Membran besteht aus bovinem Perikard.
Die das alloplastische Knochentransplantat bedeckende Membran besteht aus bovinem Perikard.

Der Experte

Dr. Markus Schlee

Privatpraxis in Forchheim

  • Eigene Praxis in Forchheim mit Schwerpunkt Parodontologie, plastische Parodontologie, Implantologie, Mikrozahnheilkunde und restaurative Zahnheilkunde.
  • Spezialist für Parodontologie (DGP)
  • Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
  • Referent und Autor über: plastische Parodontalchirurgie, Mikrochirurgische Konzepte in der Zahnheilkunde, Planung in der Implantologie, Weichgewebsmanagement um Implantat und Zahn Ästhetik, Piezzosurgery, Innovative Knochenchirurgie.
  • Referent für Fortgeschrittenenkurse der APW über plastische Parodontalchirurgie, Implantologie; ...Mehr Infos »
  • DSI DentaScience Institute®
  • IPI München
  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
  • Health AG
  • CLINICAL HOUSE EUROPE
  • CAMLOG
  • Zimmer Dental
  • Dentsply Sirona Implants
  • botiss dental Gmbh
  • IDI-PARO
  • Align Technology Inc.
  • Kuraray
  • DZR
  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
  • Henry Schein
  • Mectron
  • Sirona
  • W&H Deutschland GmbH

Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

Sie finden uns auch auf:

Service- und Mitgliedshotline:

+49 (02234) 70 11 58 0

Newsletter abonnieren


Newsletter abonnieren»