Allogene Knochenblock-Augmentation mit nachfolgender Implantation in der Oberkieferfront - Teil 3: Freilegung und provisorische Versorgung - Dental Online College
Ein Service des  Deutschen Ärzteverlags
(02234) 70 11 58 0Kundenhotline

Warenkorb

Allogene Knochenblock-Augmentation mit nachfolgender Implantation in der Oberkieferfront - Teil 3: Freilegung und provisorische Versorgung

Beitrag jetzt anschauen
Fortbildungspunkte sammeln
Länge:

08:19

Referent:

Dr. Marquardt

Acht Wochen nach der Insertion des Implantats an an der Stelle des Knochenblock-Augmentats führt Dr. Siegfried Marquardt dessen Freilegung durch. Hierzu präpariert Dr. Marquardt einen Rolllappen.

 

Der okklusale Bereich über dem Implantat wird entepithelialisiert, um ihn später nach bukkal umklappen zu können. Diese Technik führt zu einer Verdickung der keratinisierten Gingiva im labialen Bereich und gewährleistet somit langfristig stabile periimplantäre Weichgewebsverhältnisse. Dr. Marquardt betont in diesem Zusammenhang die Wichtigkeit der Benutzung mikrochirurgischer Instrumente, um eine minimalinvasive Präparation der Schleimhaut zu ermöglichen und Perforationen zu vermeiden.

Nach der Entfernung der Implantatschraube wird das von Zahntechnikermeister Andreas Reischl gefertigte Provisorium eingebracht. Es dient der Formung des Emergenzprofils und erfüllt bereits die Voraussetzungen für eine optimale Anlagerung der Interdentalpapillen im Bereich der Approximalkontakte. Diese sollten in apiko-koronaler Richtung eine Distanz von 5 mm zum krestalen Knochen möglichst nicht überschreiten.

Nach der Abheilung der periimplantären Weichgewebe wird das definitive Zirkonabutment, das auf eine Titanbasis aufgeklebt ist, in das Implantat eingebracht und schließlich definitiv versorgt.

Inhalte des Expertenvideos

Im Frontzahnbereich ist die Eingliederung eines Provisoriums einer sofortigen definitiven Versorgung immer vorzuziehen.
Im Frontzahnbereich ist die Eingliederung eines Provisoriums einer sofortigen definitiven Versorgung immer vorzuziehen.
Der Rolllappen wird mit nicht-resorbierbarem Nahtmaterial an der labialen Mukosa fixiert.
Der Rolllappen wird mit nicht-resorbierbarem Nahtmaterial an der labialen Mukosa fixiert.
Das Provisorium dient der Ausformung des Emergenzprofils.
Das Provisorium dient der Ausformung des Emergenzprofils.
Eine radiologische Kontrolle erfolgt nach Eingliederung der provisorischen Implantatkrone.
Eine radiologische Kontrolle erfolgt nach Eingliederung der provisorischen Implantatkrone.
Die Weichgewebsverhältnisse bieten nun die optimalen Voraussetzungen für die Inkorporation der definitiven Versorgung.
Die Weichgewebsverhältnisse bieten nun die optimalen Voraussetzungen für die Inkorporation der definitiven Versorgung.

Der Experte

Dr. Siegfried Marquardt

Praxis mit Schwerpunkt Parodontologie, Implantologie, Perioprothetik und ästhetische Zahnheilkunde, Tegernsee

Dr. Siegfried Marquardt studierte und approbierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München 1994. Seit mehr als 16 Jahren praktiziert er eigener Praxis am Tegernsee mit Schwerpunkt Parodontologie, Implantologie, Perioprothetik und ästhetische Zahnheilkunde.
Dr. Marquardt ist Gründer und Geschäftsführer der Z.a.T. Fortbildungs GmbH, die internationale Kongresse und praktische Arbeitskurse organisiert und veranstaltet. 2001 wurde er als erster Spezialist für Ästhetische Zahnheilkunde von der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ) ausgezeichnet. Im gleiche ...Mehr Infos »
  • IPI München
  • Kuraray
  • Align Technology Inc.
  • Mectron
  • CLINICAL HOUSE EUROPE
  • DSI DentaScience Institute®
  • Henry Schein
  • Zimmer Dental
  • Health AG
  • botiss dental Gmbh
  • Komet/Gebr. Brasseler GmbH &Co KG
  • IDI-PARO
  • CAMLOG
  • BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
  • DZR
  • Sirona
  • W&H Deutschland GmbH
  • Dentsply Sirona Implants

Dental Online College: Fortbildung + Weiterbildung
in Zahnmedizin, Zahnheilkunde und Oralchirurgie.

Das Dental Online College ist eine E-Learning Plattform für Zahnärzte und Studenten. Kernbestandteil des Angebots sind qualitativ hochwertige Fortbildungs-Videos auf dem Gebiet der Zahnheilkunde, die über die Internet-Plattform aufgerufen werden können. Das Dental Online College bietet Zahnärzten und Studenten als Online-Fortbildungsplattform neben OP-Trainings, die anspruchsvolle chirurgische Techniken in anschaulichen Videos zeigen, auch weiterführende Interviews, Videos von Vorträgen und Unterlagen zur Durchführung der OPs.

Sie finden uns auch auf:

Service- und Mitgliedshotline:

+49 (02234) 70 11 58 0

Newsletter abonnieren


Newsletter abonnieren»