Mut zum direkten Komposit-Veneering: Farb- und Materialwahl

  • CME: 2 CME Punkte
  • Preis:
    Gratis
  • weitere Infos einblenden
  • Länge:
  • Expert/in:Dr. Hanni Lohmar

Die Farb- und Materialauswahl spielt eine zentrale Rolle bei direkt gelegten Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich (Komposit-Veneering). Dr. Hanni Lohmar geht in diesem Teil ihrer Vortragsserie zum Thema Komposit-Veneering auf die Anforderungen ein, die Zahnärzte an Komposite stellen müssen, um ästhetisch hochwertige Ergebnisse zu erzielen. Im Vordergrund steht dabei immer, dass sich eine Restauration durch Natürlichkeit auszeichnet und sich harmonisch in das Restgebiss integrieren lässt. Der Farbton, die Farbsättigung, Opaleszenz, Fluoreszenz und Transluzenz sind in diesem Zusammenhang wichtige Begriffe, die über die Stimmigkeit einer Restauration entscheiden. Welche Konzepte zur Farbzusammenstellung man nun verfolgt, ist zweitrangig. Wichtig ist vielmehr, dass verschiedene Farbtöne, Effektfarben und Malfarben (Schmelz- und Dentinmassen) verwendet werden, um maximale Natürlichkeit zu erreichen. Des Weiteren müssen Komposite den Kaukräften standhalten, haltbar, leicht in ihrem Handling und polierbar sein, da vor allem ihre finale Oberflächenbeschaffenheit über die Langlebigkeit der Restauration entscheidet.

2 CME Punkte

Mut zum direkten Komposit-Veneering: Farb- und Materialwahl

Die Farb- und Materialauswahl spielt eine zentrale Rolle bei direkt gelegten Kompositrestaurationen im Frontzahnbereich (Komposit-Veneering). Dr. Hanni Lohmar geht in diesem Teil ihrer Vortragsserie zum Thema Komposit-Veneering auf die Anforderungen ein, die Zahnärzte an Komposite stellen müssen, um ästhetisch hochwertige Ergebnisse zu erzielen. Im Vordergrund steht dabei immer, dass sich eine Restauration durch Natürlichkeit auszeichnet und sich harmonisch in das Restgebiss integrieren lässt. Der Farbton, die Farbsättigung, Opaleszenz, Fluoreszenz und Transluzenz sind in diesem Zusammenhang wichtige Begriffe, die über die Stimmigkeit einer Restauration entscheiden. Welche Konzepte zur Farbzusammenstellung man nun verfolgt, ist zweitrangig. Wichtig ist vielmehr, dass verschiedene Farbtöne, Effektfarben und Malfarben (Schmelz- und Dentinmassen) verwendet werden, um maximale Natürlichkeit zu erreichen. Des Weiteren müssen Komposite den Kaukräften standhalten, haltbar, leicht in ihrem Handling und polierbar sein, da vor allem ihre finale Oberflächenbeschaffenheit über die Langlebigkeit der Restauration entscheidet.

Über die Expertin

Hanni Lohmar

Dr. Hanni Lohmar

Spezialistin für Ästhetische Zahnmedizin

Zum Expertinnenprofil Frage an die Expertin stellen